infrage oder in Frage?

infrage oder in Frage? Zusammen oder getrennt?

Verbindungen zwischen Präpositionen und Nomen werden von Schreibenden sehr häufig hinterfragt. Formen wie z.B. aufgrund / auf Grund, anstatt, in Kraft (treten) haben eines gemeinsam. Es handelt sich um Verbindungen mit einer Präposition und eine Substantiv. Dennoch unterscheiden sich alle drei Formen hinsichtlich der gültigen Rechtschreibregeln. Manchmal gelten Getrennt- und Zusammenschreibung und manchmal nur Getrennt- oder Zusammenschreibung. Doch wie verhält es sich, wenn man etwas infrage stellt? Schreibt man infrage stellt oder in Frage stellt

Wann schreibt man zusammen?

Wenn das Nomen seine Bedeutung (weitestgehend) verloren hat bzw. man die Bedeutung nicht mehr als die ursprüngliche wahrnimmt, schreibt man zusammen.

Beispiele: anstatt, infolge, inmitten, zuliebe 

Wann schreibt man getrennt?

Wenn das Nomen seine Bedeutung und Eigenständigkeit bewahrt hat, schreibt man getrennt

Beispiele: in Bezug auf, in Kraft treten, zu Fuß gehen

Wann schreibt kann man getrennt und zusammenschreiben?

Leider gibt es viele Verbindungen, die als eigenständiges Einzelwort aufgefasst werden können sowie als Wortgruppe. In diese Gruppe fällt auch infrage bzw. in Frage (stellen, kommen). Man kann sowohl getrennt als auch zusammenschreiben.

Beispiele: aufgrund / auf Grund, infrage / in Frage, mithilfe / mit Hilfe

infrage oder in Frage?

Bei Wendungen wie z.B. infrage / in Frage kommen, stehen oder stellen obliegt es dem Schreibenden, sich für eine Schreibweise zu entscheiden. Beide Schreibweisen sind gültig. Dennoch gilt die zusammengeschriebene Form infrage als empfohlene Schreibweise

Beispiele

(1) Stefans Unternehmensberater hat das neue Firmenkonzept infrage / in Frage gestellt

(2) Die Wirksamkeit der neuen Vakzin wurde mehrfach infrage / in Frage gestellt

(3) Nur weil wir aus den letzten drei Partien nur einen Punkt holen konnten, stellen wir den Trainer sicherlich nicht infrage / in Frage.

(4) Bei uns sind mehrere hundert Bewerbungen eingegangen. Dennoch kommen nur einige wenige Bewerber/-innen für die Position als Abteilungsleiter infrage / in Frage.

Korrekte Schreibweise: infrage stellen
oder in Frage stellen

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

mithilfe oder mit Hilfe?

mithilfe oder mit Hilfe? Rechtschreibung in der deutschen Sprache

Verbindungen zwischen Präpositionen und Nomen sorgen wie im Falle von mithilfe oder mit Hilfe häufig für Schwierigkeiten, da man sich der korrekten Rechtschreibung nicht sicher ist. Da diese Verbindungen in der deutschen Sprache sehr häufig sind, soll in diesem Beitrag der Versuch unternommen werden, alle Zweifel aus dem Weg zu räumen!

mithilfe oder mit Hilfe?

Bei den Formen mithilfe und mit Hilfe handelt es sich um zwei zulässige Formen. Ihnen steht es frei, welche Schreibweise Sie verwenden. Dass beide Schreibweisen akzeptiert werden, ist darauf zurückzuführen, dass man mithilfe als Zusammensetzung oder als Wortgruppe (mit Hilfe) ansehen kann.  Da es jedoch ähnliche Fügungen gibt, in denen nur die Zusammenschreibung als korrekte Form gilt, ist die zusammengeschriebene Form mithilfe zu empfehlen. 

Zusammenschreibung bei verblasster Bedeutung von Substantiven

Bei den Zusammensetzungen wie z.B. infolge oder zuliebe gelten die nominalen Bestandteile Folge und Liebe als verblasst. Damit ist gemeint, dass das Nomen seine ursprüngliche Bedeutung verloren hat und man diese nicht mehr wahrnimmt. Dieses Phänomen ist Deutschlernenden bekannt, die sich mit Nomen-Verb-Verbindungen bzw. Funktionsverbgefügen auseinandergesetzt haben. Denn in Verbindungen wie z.B. einen Antrag stellen trägt das Verb nichts zu Bedeutung „etw. beantragen bei“. Die Bedeutung wird vom Nomen ausgedrückt. 
Ähnlich verhält es sich bei den Präpositionen infolge und zuliebe, da sie als Präposition oder Adverb angesehen werden und das Nomen in den Fügungen nicht als eigenständiges Nomen wahrgenommen wird.   

mithilfe als Präposition oder Adverb

Präposition
Das Wort mithilfe steht mit einer nominalen Ergänzung im Genitiv. Es fordert bzw. reagiert diese Ergänzung mit einem bestimmten Kasus. Diese Eigenschaft der sog. Kasusrektion ist eine wesentliche Eigenschaft von Präpositionen und unterscheidet diese damit auch von Adverbien und Konjunktionen, die jeweils keinen Kasus regieren. Das Wort mithilfe ist also eine Präposition (1, 2). 

Adverb
Wenn mithilfe mit der Präposition von steht, also in mithilfe von, wird mithilfe als Adverb aufgefasst (3). In dieser Funktion regiert es keinen Kasus mehr, was eine wesentliche Eigenschaft von Präpositionen ist.  

Beispiele

(1) Wir hoffen, dass mithilfe / mit Hilfe Ihrer Unterstützung noch weitere Projekte möglich werden. (Präposition | Bedeutung: „mit Unterstützung“)
(2) Mithilfe / mit Hilfe künstlicher Intelligenz sollen Unternehmen große Datenmengen auswerten können. (Präposition | Bedeutung: „mit Unterstützung“) 
(3) Windenergie wird mithilfe / mit Hilfe von Windkraftanlagen gewonnen. (Adverb | Bedeutung: „unter Verwendung von“)

Fazit

Bei den Formen mithilfe und mit Hilfe sind beide Schreibungen zulässig. Vergleichbare Verbindungen wie z.B. infolge, inmitten oder zuliebe legen die Vermutung nahe, dass auch mithilfe in Zukunft als einzige Schreibweise gültig sein wird. Da wir jedoch die Entwicklung der Sprache und Entscheidungen des Rats für deutsche Rechtschreibung nicht vorhersagen, empfehlen wir die Zusammenschreibung mithilfe

Korrekte Schreibweise: mithilfe 
oder mit Hilfe

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

auf Grund oder aufgrund?

auf Grund oder aufgrund? - Deutsche Rechtschreibung

Die deutsche Rechtschreibung bietet eine ganze Menge sprachlicher Zweifelsfälle, die nicht nur für Deutschlernende interessant sein dürften, sondern auch für muttersprachliche Leser/-innen! Das Adverb bzw. die Präposition aufgrund / auf Grund ist eine dieser Wortverbindungen in der deutschen Sprache, die schon so manch einen an den Rand der Verzweiflung brachte. Schreibt man denn nun aufgrund als ein Wort oder muss man getrennt schreiben wie in auf Grund? In diesem Beitrag gehen wir genau dieser Frage auf den Grund und versuchen zu klären, warum diese Formen Zweifel aufkommen lassen!

auf Grund oder aufgrund?

Bei den Schreibungen auf Grund und aufgrund stoßen wir auf ein Phänomen, dass mit einem sprachlichen Wandel einhergeht.
Wenn Nomen in festen Verbindungen ihre ursprüngliche Bedeutung aufgeben, schreibt man in der Regeln zusammen. Ein Beispiel dafür ist die Präposition infolge.
Behalten Nomen ihr ursprüngliche Bedeutung wie z.B. in der festen Verbindung in Kraft treten, schreibt man getrennt und das Substantiv groß. 

Die Präposition auf Grund bzw. aufgrund („begründet, veranlasst durch“) wird Fragen auf, da beide Formen regelmäßig in der Schriftsprache zu finden sind. Bei dieser Verbindung ist „noch“ nicht eindeutig geklärt, wie es sich um die Selbstständigkeit bzw. der Bedeutung des Substantivs verhält. Wie oben angemerkt, schreibt man bei eigenständiger Bedeutung des Substantivs getrennt und bei verblasster Bedeutung des Substantivs zusammen. Da der Status der Selbstständigkeit des Substantivs in Kombinationen wie z.B. in Frage / infrage, mit Hilfe / mithilfe oder auf Grund / aufgrund nicht eindeutig klassifiziert werden kann, sind beide Schreibungen zugelassen. 

Man kann auf Grund sowie aufgrund schreiben, folglich sind Getrennt- und Zusammenschreibung zulässig!

Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Nomen im Laufe derzeit ihre ursprüngliche Bedeutung zugunsten neuer Verbindungen, wie z.B. die Präpositionen aufgrund, infrage, mithilfe aufgeben, wie es bei infolge bereits der Fall ist. Solange dieser Prozess nicht abgeschlossen ist, ist die Zusammenschreibung aufgrund zu empfehlen!   

Beispiele

(1) Das Schiff ist aufgrund / auf Grund eines Manövrierfehlers auf Grund gelaufen.
(2) Der Vertrag einer Mitarbeiterin ist aufgrund / auf Grund mangelhafter Leistungen nicht verlängert worden. 
(3) Vielen Betrieben droht aufgrund / auf Grund ausbleibender Umsätze das Aus.

Fazit

Obwohl beide Schreibungen möglich sein, wird die Zusammenschreibung aufgrund empfohlen.
Diese Empfehlung ist darauf zurückzuführen, dass es mit infolge oder inmitten bereits ähnliche Verbindungen gibt, in denen das Nomen als verblasst gilt und die Zusammenschreibung als einzig korrekte Schreibweise anerkannt ist. Es wird vermutlich nur eine Frage der Zeit sein, bis auch die Präposition aufgrund nur als zusammengeschriebene Form gültig ist. Bis dahin können Sie beide Varianten verwenden!

Korrekte Schreibweise: aufgrund 
oder auf Grund

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

immernoch oder immer noch

immernoch oder immer noch? Deutsche Rechtschreibung

Bist du immer noch wach? Es ist schon spät! Auch wenn Sie den Beitrag spät lesen sollten und bereits müde Augen haben, möchte ich Ihnen kurz erklären, ob man immer noch oder immernoch schreibt! 

immernoch oder immer noch?

Wenn zwei Adverbien in einem Satz unmittelbar aufeinander folgen, treten häufig Unsicherheiten in Bezug auf die richtige Schreibweise auf. So fragt man sich etwa bei den Adverbien immer und noch, ob man immernoch oder immer noch schreiben sollte. In diesem Fall schreibt man getrennt: immer noch. Gleiches gilt auch für auch noch, dann noch oder fast noch. 

Beispiele

(1) Silke hat derzeit sehr viel zu tun. Es ist schon 18 Uhr und sie ist immer noch am Arbeiten.

(2) Amelie hat immer noch Gefühle für ihren Ex-Freund. 

(3) Etliche Menschen haben immer noch nicht verstanden, dass Masken Leben retten können.

(4) Olaf ist ein richtiger Macho und wundert sich darüber, dass er immer noch keine Partnerin gefunden hat. 

Korrekte Schreibweise: immer noch

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle