Bescheid geben

Bescheid geben groß oder klein

Schreibt man Bescheid geben getrennt oder zusammen? Und schreibt man groß oder klein? Da man diesen Ausdruck häufig verwendet, ist es nicht verwunderlich, dass auch die Frage nach der korrekten Schreibweise des Öfteren gestellt wird. In diesem Beitrag erfahrt ihr, welche Schreibung richtig ist!

(mehr …)

wäre oder währe

wäre oder währe

wäre oder währe?

Die Formen wäre und währe ähneln sich nicht nur in Form und Lautung, sondern gehören zu, Bestand des deutschen Wortschatz. Daher ist es auch verständlich das sich Fragen zur korrekten Rechtschreibung ergeben. 

Verwechslungsgefahr!
Die Formen wäre und währen werden gleich ausgesprochen, d.h. mit einem langen Vokal. Da beide Verbformen im deutschen Wortschatz existieren, kann es zu Verwechslungen kommen. 

wäre - Konjunktiv 2 von sein

Bei der Verbform wäre handelt es sich um den Konjunktiv 2 des Verbs sein. Sie kann als Form für die 1. der 3. Person Singular im Konjunktiv 2 verwendet werden. Wenn Sie mehr zum Konjunktiv 2 erfahren möchten, lesen Sie bitte meinen Beitrag zum Konjunktiv 2.  

Formen im Indikativ und Konjunktiv 2

 IndikativKonjunktiv 2
ich binwäre
dubistwär(e)st
er, sie, esistwäre
wir sindwären
ihrseidwär(e)t
sie, Siesindwären

wäre - Beispiele

(1) Wenn ich ein Vogel wäre, würde ich in den Süden fliege.
(2) Wäre ich nur früher aufgestanden! Dann hätte ich meinen Termin nicht verpasst!
(3) Er sieht aus, als ob er im Solarium gewesen wäre

währe - Form im Indikativ von währen

Dagegen handelt es sich bei der Verbform währe um die 1. Person Singular des Verbs währen. Dieses Verb wird lediglich in der gehobenen Sprache verwendet und bedeutet „andauern, einen längeren Zeitraum bestehen“. Manch einer kennt diese Form möglicherweise aus der Redewendung Ehrlich währt am längsten, was bedeutet, dass Ehrlichkeit auf Dauer am besten ist. Da die Form in der 1. Person Singular im Indikativ ungebräuchlich ist, beziehen sich die Beispiele auf das Verb währen im Allgemeinen.

Formen im Indikativ und Konjunktiv 2

 IndikativKonjunktiv 2
ich währewährte
duwährstwährtest
er, sie, eswährtwährte
wir währenwährten
ihrwährtwährtet
sie, Siewährenwährten

währen - Beispiele

(4) Die Freude über das geschossene Tor währte nicht lange.
(5) Leider währt der Bürgerkrieg bereits einige Jahre und es ist keine Besserung in Sicht. 
(6) Das Paar wünscht sich so sehr, dass ihre Liebe ewig währt

Fazit

Beide Schreibungen sind möglich, jedoch sind beide Verbformen auf unterschiedliche Verben zurückzuführen. 
Wohingegen es sich bei der Form wäre um die Konjunktiv-2-Form von sein handelt, stammt die Verbform währe aus dem verbalen Paradigma des Verbs währen und repräsentiert die 1. Person Singular im Indikativ. 

Konjunktiv 2 von seinwäre 

Man gebraucht diese Form z.B. in irrealen Bedingungssätzen oder höflichen Bitten.

1. Person Singular im Indikativ von währen: währe 

Man gebraucht diese Form, wenn man das gehobene Verb währen im Sinne von fortdauernd verwendet. 

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

zuhause, zu Hause oder das Zuhause?

zuhause oder zu Hause

zuhause oder zu Hause?

Das Adverb zuhause oder zu Hause kann man getrennt oder zusammenschreiben. Im Satz geben Adverbien nähere Informationen über den Ort, die Zeit, die Art und Weise oder den Grund. Das Adverb zuhause bzw. zu Hause gibt Informationen darüber, wo die vom Verb ausgedrückte Handlung stattfindet. 
Man kann das Adverb durch andere Adverbien ersetzen, wenn man sicher gehen will, um welche Wortart es sich handelt. Statt „Paul ist noch zu Hause“ kann man z.B. sagen: Paul ist noch hier / dort / unterwegs etc.

Verwechslungsgefahr!
Adverbien sind mit Adverbialen gleichzusetzen!
Als Adverb bezeichnet man eine Wortart und als Adverbial ein Satzglied. 

Beispiele

(1) Wo bist du? – Ich bin zuhause / zu Hause.
(2) Weißt du, wo Nadja ist? Sie müsste zuhause / zu Hause sein.
(3) Während der Corona-Krise arbeiten viele Menschen von zuhause / zu Hause aus.
(4) Es ist eiskalt draußen. Ich möchte lieber zuhause / zu Hause bleiben.

das Zuhause

Als Substantiv im Sinne von einem Ort, an dem man heimisch ist, schreibt man zusammen: das Zuhause.
Man erkennt das Substantiv an der Großschreibung sowie an Artikelwörtern wie z.B. ein, das, mein, etc., die vor dem Substantiv stehen. Außerdem kann man mit einem einfachen Test überprüfen, ob es sich um ein Substantiv handelt: Lässt sich das Substantiv durch ein anderes ersetzen, handelt es sich um ein solches. 
Beispiel: Überwachungskameras sorgen für mehr Sicherheit in Ihrem Zuhause / in Ihrer Wohnung / in Ihren vier Wänden / in Ihrem Haus / …

Beispiele

(5) Unser Tierheimbewohner Bello sucht ein neues Zuhause.
(6) Überwachungskameras sorgen für mehr Sicherheit in Ihrem Zuhause
(7) Mein Zuhause ist die Welt!

Fazit

Beide Schreibungen sind möglich, jedoch empfiehlt die Duden-Redaktion die Getrenntschreibung zu Hause.
In substantivischer Verwendung schreibt man das Zuhause zusammen!

Korrekte Schreibweise des Adverbs: zu Hause oder zuhause

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Als Nomen: das Zuhause

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

infrage oder in Frage?

infrage oder in Frage? Zusammen oder getrennt?

Verbindungen zwischen Präpositionen und Nomen werden von Schreibenden sehr häufig hinterfragt. Formen wie z.B. aufgrund / auf Grund, anstatt, in Kraft (treten) haben eines gemeinsam. Es handelt sich um Verbindungen mit einer Präposition und eine Substantiv. Dennoch unterscheiden sich alle drei Formen hinsichtlich der gültigen Rechtschreibregeln. Manchmal gelten Getrennt- und Zusammenschreibung und manchmal nur Getrennt- oder Zusammenschreibung. Doch wie verhält es sich, wenn man etwas infrage stellt? Schreibt man infrage stellt oder in Frage stellt

Wann schreibt man zusammen?

Wenn das Nomen seine Bedeutung (weitestgehend) verloren hat bzw. man die Bedeutung nicht mehr als die ursprüngliche wahrnimmt, schreibt man zusammen.

Beispiele: anstatt, infolge, inmitten, zuliebe 

Wann schreibt man getrennt?

Wenn das Nomen seine Bedeutung und Eigenständigkeit bewahrt hat, schreibt man getrennt

Beispiele: in Bezug auf, in Kraft treten, zu Fuß gehen

Wann schreibt kann man getrennt und zusammenschreiben?

Leider gibt es viele Verbindungen, die als eigenständiges Einzelwort aufgefasst werden können sowie als Wortgruppe. In diese Gruppe fällt auch infrage bzw. in Frage (stellen, kommen). Man kann sowohl getrennt als auch zusammenschreiben.

Beispiele: aufgrund / auf Grund, infrage / in Frage, mithilfe / mit Hilfe

infrage oder in Frage?

Bei Wendungen wie z.B. infrage / in Frage kommen, stehen oder stellen obliegt es dem Schreibenden, sich für eine Schreibweise zu entscheiden. Beide Schreibweisen sind gültig. Dennoch gilt die zusammengeschriebene Form infrage als empfohlene Schreibweise

Beispiele

(1) Stefans Unternehmensberater hat das neue Firmenkonzept infrage / in Frage gestellt

(2) Die Wirksamkeit der neuen Vakzin wurde mehrfach infrage / in Frage gestellt

(3) Nur weil wir aus den letzten drei Partien nur einen Punkt holen konnten, stellen wir den Trainer sicherlich nicht infrage / in Frage.

(4) Bei uns sind mehrere hundert Bewerbungen eingegangen. Dennoch kommen nur einige wenige Bewerber/-innen für die Position als Abteilungsleiter infrage / in Frage.

Korrekte Schreibweise: infrage stellen
oder in Frage stellen

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle