Sympathie oder Symphatie?

Sympathie

Oft sind es entlehnte Wörter, die äußerlich fremd anmuten und selbst manch eine/-n Muttersprachler/-in vor ein sprachliches Dilemma stellen.

Heißt es nun Sympathie oder Symphatie?! Wir gehen der Frage auf den Grund.

Sympathie oder Symphatie?

Rechtschreibung
Das Nomen Sympathie ist auf das Altgriechische sympátheia (συμπάθεια) zurückzuführen und behält seine äußere Form weitestgehend bei. 

Die korrekte Schreibweise ist: Sympathie

Wortfeld Sympathie

Zu diesem Wortfeld gehören u.a.:

  • sympathisch
  • der Sympathisant, -en
  • die Sympathisantin, -nen
  • der Sympathieträger, —
  • die Symathieträgerin, -nen

Weitere Entlehnungen

Die Endung -pathie ist noch in anderen Fremdwörtern zu finden. Bitte notiert diese Wörter, damit ihr die korrekte Schreibweise nicht vergesst!

 

  • die Empathie, empathisch
  • die Homöopathie
  • die Osteopathie
  • die Telepathie

Häufige Fragen

Man schreibt das aus dem Griechischen entlehnte Wort wie folgt:  Sympathie.

Unter Sympathie versteht man eine gewisse Zuneigung zu einer anderen Person oder zu einer Sache. 

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle