Was ist ein Genitivobjekt?

Genitivobjekt

Was ist ein Genitivobjekt?

Als Genitivobjekt bezeichnet man Ergänzungen bestimmter Verben, die den Genitiv als Kasus fordern. Sie gehören zum Valenzrahmen dieser Verben. Da es sehr schwierig ist, Genitivobjekten eine kommunikative Funktion zuzuweisen, empfiehlt es sich, Verben zusammen mit ihren Ergänzungen zu lernen. Eine Übersicht zu Verben, die den Genitiv fordern bzw. regieren findet ihr hier. Man kann oft an den Endungen der Artikelwörter und Nomen erkennen, ob es sich bei einem Satzglied um ein Genitivobjekt handelt. Maskulinen und neutralen Nomen wird ein -s angehängt, um den Genitiv zu signalisieren. Feminine Nomen erhalten keine Kasusendung. Die Endungen sind in den folgenden Beispielsätzen unterstrichen.

Wessen?

BeispielFrageGenitivobjekt
Der Hotelmanager nahm sich der Angelegenheit persönlich an. Wessen nahm sich der Hotelmanager persönlich an?Der Angelegenheit nahm sich der Hotelmanager persönlich an. 
Die Gäste verdächtigte das Reinigungskraft des Diebstahls.Wessen verdächtige man das Reinigungspersonal?Man verdächtigte das Reinigungspersonal des Diebstahls

Formen von Genitivobjekten

Genitivobjekte treten meist in Form einer Nominalphrase oder eines Pronomens auf. In der folgenden Tabelle findet ihr Beispielsätze mit Genitivobjekten und Hinweisen zur äußeren Form. 

BeispieleForm
(1) Der Zwischenfall bedarf einer Erklärung

Nominalphrase mit unbestimmtem Artikel

(2) Nach Angaben der Hotelleitung wurde eine Reinigungskraft des Hauses verwiesen. 

Nominalphrase mit bestimmtem Artikel

(3) Er war ein Idol für viele Sportler. Nun gedachten sie seiner mit einer Schweigeminute.  Pronomen

Welche Verben stehen mit einem Genitivobjekt?

Im Folgenden sind beispielhaft einige Verben angeführt, die mit einem Genitivobjekt stehen müssen. Für weitere Beispiele klickt bitte hier. Verben, die eine Genitivergänzung fordern, nennt man auch intransitive Verben. Zu intransitiven Verben gehören alle Verben, die keine Akkusativergänzung haben!

Beispiele für Verben mit Genitivergänzung
anklagen, bedürfen, sich entledigen, sich entsinnen, gedenken, sich rühmen, würdigen, …

Merkmale von Genitivobjekten
– Genitivobjekte werden nur selten gebraucht und sind eher in der gehobenen Sprache zu finden
– Meistens treten sie in Form einer Nominalphrase oder eines Pronomens in Erscheinung
– Man kann mit der Frage „Wessen?“ nach ihnen fragen 

Weitere Grammatikthemen finden Sie hier in unserer Online-Grammatik:

Grammatik

Euch gefällt dieser Beitrag?

Teilt diesen Beitrag mit anderen Deutschlernerinnen und Deutschlernern, damit auch diese von unserem Material profitieren können! 

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on whatsapp

Schreiben Sie einen Kommentar :)