Grammatik: seit – seid? Welche Form ist richtig? Bedeutung und Unterschiede

Rechtschreibung: seit oder seid?

seid oder seit? 

Die deutsche Sprache treibt nicht nur Lernende, die Deutsch als Fremdsprache erwerben, sondern auch deutsche Muttersprachler/-innen manchmal in den Wahnsinn.  Einen solchen Fall erleben manche bei den Wörtern “seit” oder “seid“. Beide weise ähnliche äußere Formen auf, unterscheiden sich lediglich in den auslautenden Konsonanten. Doch genau dieser kleine Unterschied führt dazu, dass beide Wörter eine andere Bedeutung haben. Wir klären die Bedeutung beider Wörter, gehen auf Unterschiede ein und machen diese anhand von einfachen Beispielsätzen deutlich.

Weiterlesen Grammatik: seit – seid? Welche Form ist richtig? Bedeutung und Unterschiede

Sprachliche Zweifelsfälle: schwer oder schwierig?

schwer oder schwierig: Heißt es eine schwierige Entscheidung oder eine schwere Entscheidung?

Die beiden Adjektive “schwer” und “schwierig” sind nicht einfach auseinanderzuhalten. Das liegt vor allem daran, dass sich beide Adjektive in ihrer Form ähneln. Zum anderen aber auch daran, dass sie in einigen Kontexten gleichbedeutend verwendet werden können.

Weiterlesen Sprachliche Zweifelsfälle: schwer oder schwierig?

Sprachliche Zweifelsfälle: mehr oder mehrere?

Unterschied mehr oder mehrere

Was ist der Unterschied zwischen “mehr” und “mehrere”?

In diesem Beitrag zeigen wir Bedeutungsunterschiede der Wörter “mehr” und “mehrere” auf. Nach einer kurzen Beschreibung des jeweiligen Wortes und dessen Funktion im Satz finden Sie auch Beispiele, die Ihnen dabei helfen, “mehr” und “mehrere” richtig zu verwenden. 

Weiterlesen Sprachliche Zweifelsfälle: mehr oder mehrere?

wieder oder wider? Bedeutung und Gebrauch

wieder oder wider? Zusammenschreibung oder Getrenntschreibung?

wieder oder wider? 

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob es wiederspiegeln oder widerspiegeln heißt oder ob man wiederverwenden zusammen oder getrennt schreibt?! Falls Sie diese Fragen bejahen können, können Sie diesen Beitrag getrost weiterlesen. Die Präfixe wieder oder wider sorgen nicht selten für ratlose Gesichter, weshalb wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, etwas Licht ins Dunkle der deutschen Rechtschreibung werfen zu wollen.

Weiterlesen wieder oder wider? Bedeutung und Gebrauch

morgen oder Morgen: Groß- oder Kleinschreibung?

Schreibt man morgen (klein) oder Morgen (groß)?

Die Wörter “morgen” und “Morgen” sorgen in manchen Sätzen dafür, dass sich nicht nur Deutschlernende, sondern auch Muttersprachler die Frage stellen, ob das Wort nun klein- oder doch lieber großgeschrieben werden soll. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wann sie sich lieber für die Kleinschreibung und wann für die Großschreibung entscheiden sollten.

Weiterlesen morgen oder Morgen: Groß- oder Kleinschreibung?

Getrennt- und Zusammenschreibung: Wichtige Regeln auf einen Blick

Wichtige Regeln auf einen Blick

1) Wortverbindungen mit einem Verb als Zweitglied

Verb + Verb

Verbindungen aus zwei Verben werden in der Regel getrennt geschrieben.

Beispiele: arbeiten gehen, schlafen gehen, laufen lernen, singen können

Insbesondere Verbkombinationen mit den Verben bleiben und lassen als zweitem Glied können bei übertragener Bedeutung getrennt oder zusammen geschrieben werden.

Beispiele: sitzen bleiben oder sitzenbleiben (eine Klasse wiederholen), stehen lassen oder stehenlassen (jemanden oder etwas nicht weiter beachten)

Ähnlich verhält sich die Verbindung von kennen und lernen in kennenlernen / kennen lernen. Diese Verbindung kann sowohl getrennt als auch zusammen geschrieben werden.

Weiterlesen Getrennt- und Zusammenschreibung: Wichtige Regeln auf einen Blick

Bedeutung von benutzen – gebrauchen – nutzen – verwenden

benutzen verwenden gebrauchen und nutzen

benutzen vs. nutzen

Die Verben nutzen und benutzen sind in einigen Sätzen synonym verwendbar.

Bedeutung: Für einen bestimmten Zweck einsetzen / gebrauchen.

Frederick benutzt/ nutzt meistens sein Handy, wenn er schnell an Informationen gelangen möchte. (Er nimmt das Handy, weil er nach Informationen sucht)

Die meisten Jugendlichen benutzen / nutzen täglich das Internet als Kommunikationsplattform.

benutzen

Bedeutung: Sich eine Sache dem Zweck entsprechend bedienen

Der kleine Maximilian hat heute zum ersten Mal die Toilette benutzt.

Die Praxis ist im 5. Stock. Hilda benutzt lieber den Aufzug. 

Statt seines Fahrrads benutzt Luis heute die öffentlichen Verkehrsmittel. 

Sie können ganz bequem Bus und Bahn zur Anreise benutzen.

Weiterlesen Bedeutung von benutzen – gebrauchen – nutzen – verwenden

brauchen oder gebrauchen: Beispiele und Erklärungen

brauchen und gebrauchen Unterschied

brauchen – etwas oder jemanden für einen bestimmten Zweck benötigen

(Übersetzung: to need sth. or s.o.)

Beispiele:

  1. Zur Befestigung des Bildes brauche ich einen Hammer. (Erklärung: Ich habe keinen Hammer zu Hause. Ohne ihn kann ich das Bild möglicherweise nicht aufhängen.)
  2. Nächste Woche habe ich ein Bewerbungsgespräch. Ich brauche einen Anzug.

 

Weiterlesen brauchen oder gebrauchen: Beispiele und Erklärungen

Deutsch lernen | Intensivkurs | Ferien-/Sommerkurs in Heidelberg 2019

Deutschkurs B1 Heidelberg intensiv

Sprakuko bietet ab sofort Intensivkurse in Heidelberg an. Der erste Kurs findet vom 05. August bis 30. August 2019 statt.

Weitere Informationen zum Kurs erhalten Sie unter: https://sprachekulturkommunikation.com/intensivkurse/

Anmeldeschluss: 31.05.2019

Praxis DaF: Spiele für den Deutschunterricht | Deutsch im Spiel A1 – Test

Lernspiel_Deutsch im Spiel_Schubert Verlag
Deutsch im Spiel A1 von Yvonne Herrmann-Teubel (Schubert-Verlag)

Deutsch im Spiel A1 (Schubert Verlag) im Test

Das Spiel “Deutsch im Spiel A1” von Yvonne Herrmann-Teubel ist Anfang des Jahres beim Schubert-Verlag erschienen und richtet sich an jugendliche als auch erwachsene Lerner/-innen im In- und Ausland. Die Autorin ist selbst erfahrene DaF-Expertin und hat im Rahmen ihrer Tätigkeit als DaF-Lehrerin in Brasilien aus der Praxis mitgenommen, dass dem spielerischen Lernen ein hoher Stellenwert im Unterricht beizupflichten ist. Wir haben das Spiel für Sie im Unterricht erprobt und möchten unsere Auffassung über den Einsatz des Spiels im Unterricht mit Ihnen teilen.

Deutsch im Spiel_Schubert VerlagVor dem Spiel

Bevor Sie das Brettspiels im Unterricht einsetzen, sollten Sie Ihren Unterricht selbstverständlich planen und Lehr- sowie Lernziele formulieren. Das Spiel kann für unterschiedliche Unterrichtszwecke verwendet werden, worauf wir später zu sprechen kommen.

Das Spiel ist schnell erklärt, benötigt jedoch eine gewisse Vorbereitungszeit, wenn das Spiel zum erstem Mal in Ihrem Unterricht zum Einsatz kommt.

Je nach Sprachniveau Ihrer Gruppe sollten einige Redemittel wie z.B. “Konjugieren Sie.”, “Bilden Sie einen Satz.“, “Lesen Sie laut.” oder “Formulieren Sie eine Frage” eingeführt werden. Diese werden zur Bewältigung einiger Wissenskarten (s.u.) vorausgesetzt.

Inhalt

Zum Spiel gehören ein 32 x 47 cm großer Spielplan (zusammengeklappt (16 x 23,5 cm), 519 Spielkarten (davon 16 Aktionskarten und 9 leere zur freien Gestaltung), 6 Spielfiguren, zwei Würfel sowie eine Anleitung mit didaktischen Hinweisen für den Unterricht und Lösungen.

Spielablauf & Spielregeln

Zunächst einmal sollten Sie den Spielablauf erklären.

Das Spiel ist für 2 bis 6 Spieler geeignet. Begonnen wird auf dem Startfeld. Die Gruppe einigt sich gemeinsam auf denjenigen Spieler, der beginnen darf. Am ehesten eignet es sich, den zu beginnenden Spieler auszuwürfeln. Der Spieler mit der höchsten Augenzahl beginnt. Die Spieler würfeln nun reihum und rücken ihre Spielfigur jeweils um die gewürfelte Augenzahl auf dem Spielfeld vor. Dort gibt es zwei Arten von Feldern:

Die gelben Spielfelder

Landet ein Spieler auf einem gelben Feld, zieht er eine gelbe Wissenskarte. Nun liest er die Aufgabe laut vor, legt die Karte für alle Mitspieler sichtbar aus und versucht, die Aufgabe zu lösen. Die Mitspielenden fungieren als Bewertende, da sie darüber entscheiden, ob der Lösungsvorschlag des am Zug befindlichen Spielers korrekt ist. Bei einer richtigen Antwort darf die Spielfigur um drei weitere Felder vorgerückt werden. Bei einer falschen Antwort bleibt die Spielfigur stehen. Nun ist der nächste Spieler an der Reihe.

Die gelben Spielfelder

Landet ein Spieler auf einem orangefarbenen Feld, zieht er eine orangefarbene Aktionskarte. Auf den Aktionskarten stehen Aufforderungen, die der Spieler durchzuführen hat. Er liest die entsprechende Aufforderung laut vor und führt die Aktion durch. (Beispiel für eine Aufforderung: “Gehen Sie zwei Felder zurück.”) Die Aktionsfelder machen das Spiel abwechslungsreicher und sorgen für etwas mehr Spannung und Spielspaß!

Variationsmöglichkeit: Der am Zug befindliche Spieler würfelt und rückt gemäß der gewürfelten Augenzahl auf dem Spielfeld vor. Nun zieht der links sitzende Spieler die Wissens- oder Aktionskarte und liest diese laut vor. Der am Zug befindliche Spieler antwortet und seine Mitspielenden beurteilen seine Antwort wie gehabt (s.o.).

TIPP: Schreiben Sie wichtige Redemittel, die Regeln und Aufforderungen der Aktionskarten bei Bedarf sichtbar für alle Spielenden an die Tafel, auf einen Flipchart, eine Folie etc.

Einsatz im Unterricht und Lernziel

Das Spiel eignet sich sehr gut, um abgeschlossene Einheiten zu wiederholen. Wenn Sie mit dem Lehrwerk Spektrum A1+ (ebenfalls vom Schubert-Verlag) arbeiten, können Sie das Spiel ergänzend dazu einsetzen. Es folgt der inhaltlichen Progression des Lehrwerks, weshalb sich ein Einsatz des Spiels am Ende eines jeden Kapitels besonders anbietet. Dadurch ermöglichen Sie Ihren Lernenden eine spielerische Evaluation ihrer Sprachkenntnisse. Durch das Spiel erfahren Ihre Lernenden auf kommunikative und abwechslungsreiche Weise, was sie bereits können oder gegebenenfalls sogar wiederholen müssen. Daher eignet sich das Spiel auch zur Vorbereitung auf einen Test, da es den Lernenden aufzeigt, welche sprachlichen Strukturen und sie wiederholen müssen oder welche Kapitel sie nochmal wiederholen sollten.

TIPP: Weisen Sie Ihre Lernenden daraufhin, nicht beantwortete Wissenskarten notieren sollen. Im Anschluss an das Spiel können sich die Lernenden gemeinsam über die nicht beantworteten Wissenskarten austauschen. Hierbei sollten sie als Kursleiter/-in aktiv unterstützen, um keine offenen Fragen auszulassen.

Das Spiel können Sie online bestellen. Den Link finden Sie hier: https://www.schubert-verlag.de/spiel_a1.php

Weitere Spiele für den Unterricht finden Sie hier: Spiele im DaF-Unterricht oder in unserem Affiliate Shop.

Lernspiele Deutsch als Fremdsprache