Im Restaurant: Essen und Trinken bestellen | Redemittel

Redemittel: Im Restaurant | Wie bestelle ich etwas in einem Restaurant?

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie man in einem Restaurant Essen und Trinken bestellt. Dazu benötigen Sie lediglich einige Redemittel, die wir im Folgenden erläutern möchten.

1) Eine Bestellung aufgeben / Etwas bestellen

Wenn wir etwas bestellen, benutzen wir entweder das Konjunktiv II der Verben haben (hätte, hättest, hätte, hätten, hättet, hätten) und mögen (möchte, möchtest, möchte, möchten, möchtet, möchten) oder des Verb nehmen im Indikativ.

  • Ich hätte gern…
  • Ich möchte gern…
  • Ich nehme…

2) Nach der Rechnung fragen / bezahlen

  • Ich würde gern zahlen, bitte.
  • Ich möchte gern zahlen.
  • Können Sie mir bitte die Rechnung bringen?
  • Die Rechnung bitte.

Beispiel: Im Restaurant

Begrüßung

Kellner/-in: Guten Tag. 

Gast: Guten Tag. 

Etwas zu trinken bestellen

Kellner/-in: Darf ich Ihnen schon etwas zu trinken bringen?

Gast: Ja, gern. Ich hätte gern ein Pils, bitte.  

Kellner/-in: Möchte Sie ein großes oder kleines Pils?

Gast: Ein großes, bitte. 

Kellner/-in: Kommt sofort. 

(Die Kellnerin / der Kellner bringt das Pils)

Etwas zu essen bestellen

Kellner/-in: Haben Sie schon gewählt? / Was darf es bei Ihnen sein? 

Gast: Ja, ich nehme die Kartoffelsuppe und das panierte Schnitzel. 

Kellner/-in: Sehr gerne.

(Die Kellnerin / der Kellner serviert das Essen)

Kellner/-in: Hat es Ihnen geschmeckt? / War alles recht bei Ihnen? 

Gast: Ja, das Essen war sehr lecker. 

Kellner/-in: Möchten Sie noch eine Nachspeise oder einen Espresso?

Gast: Ja, sehr gern. Ich hätte noch gern ein gemischtes Eis ohne Sahne. 

Kellner/-in: Haben Sie sonst noch einen Wunsch?

Gast: Nein, danke.

(Die Kellnerin / der Kellner bringt die Nachspeise)

Nach der Rechnung fragen und sich verabschieden

Gast: Können Sie mir dann auch die Rechnung bringen?

Kellner/-in: Sehr gerne. Das macht 26,90€ (sechsundzwanzig Euro neunzig) bei Ihnen?

Gast: 29€, bitte. 

Kellner/-in: Vielen Dank. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Gast: Vielen Dank, Ihnen auch (noch einen schönen Tag).

Übung | Partnerarbeit

Bestellen Sie eine Vorspeise, eine Hauptspeise, eine Nachspeise und ein Getränk. Fragen Sie die Kellnerin / den Kellner nach der Rechnung. Nutzen Sie die Redemittel und orientieren Sie sich am Beispieldialog. Tauschen Sie die Rollen.

Speisekarte Deutsch lernen

Benutzen Sie unsere Redemittelkarten.

Weitere Rollenspiele finden Sie in unserer Rubrik “Arbeitsblätter/Kopiervorlagen“.

DaF/DaZ Wortschatz: Maßeinheiten im Deutschen.

Maßeinheiten – Übersicht und Hinweise

In der folgenden Übersicht finden Sie folgende Maßeinheiten:

  • Zeitmaße
  • Längenmaße
  • Flächenmaße
  • Raummaße
  • Hohlmaße
  • Gewichte
Sprakukos DaF-/DaZ-Blog. Maßeinheiten als Übersicht.

Hinweise zur Umrechnung

Zeitmaße

1 Jahr = 365/366 Tage

1 Monat = 28 bis 31 Tage

1 Woche = 7 Tage

1 Tag = 24 Stunden

1 Stunde = 60 Minute

1 Minute = 60 Sekunden

Längenmaße

1 km = 1000 m / Meter

1 m = 10 dm = 100 cm

1 dm = 10 cm = 100 mm

1 cm = 10 mm = 100 μm

1 mm = 10 μm = 100 nm

Flächenmaße

1 km² = 100 ha

1 ha = 100 a

1 a = 100 m²

1 m² = 100 dm²

1 dm² = 100 cm²

1 cm² = 100 mm²

Raummaße

1 km³ = 1000000000 m³

1 m³ = 1000 dm³

1 dm³ = 1000 cm³

1 cm³ = 1000 mm³

Hohlmaße

1 hl = 100 l

1 l = 10 dl = 100 cl = 1000 ml

1 dl = 10 cl = 100 ml

1 cl = 10 ml

Gewichte

1 t = 1000 kg

1kg = 1000 g

1 g = 1000 mg

Weiteren Wortschatz zum Lernen finden Sie hier: Wortschatz nach Themen

DaF/DaZ Wortschatz: Abkürzungen im Deutschen

Abkürzungen der deutschen Sprache

Im der deutschen Sprache gibt es vielen Abkürzungen. In der folgenden Abbildung finden Sie wichtige Abkürzungen, die häufig in der deutschen Sprache vorkommen.

Abkürzungen
Sprakukos DaF-/DaZ-Blog. Wortschatz: Abkürzungen in der deutschen Sprache.

Weitere Abkürzungen sind:

Abb. – Abbildung

Abs. – Absatz

Anl. – Anlage

Bd. – Band

dt. – deutsch

Fn. – Fußnote

gem. – gemäß

Hrsg. – Herausgeber/-in

i. A. – im Auftrag

i. d. S. – in diesem Sinne

i. E. – im Ergebnis

i. R. v. – im Rahmen von

i. Ü. – im Übrigen

inkl. – inklusive

insb. – insbesondere

m. E. – meines Erachtens

o. g. – oben genannt

p. a. – per annum (pro Jahr)

rd. – rund

s. a. – siehe auch

sog. – sogenannt

Tab. – Tabelle

Tel. – Telefon

u. E. – unseres Erachtens

u. v. m. – und vieles mehr

vgl. – vergleiche

vs. – versus

z. Hd. – zu Händen

zz. / zzt. – zurzeit

Ziff. – Ziffer

zit. – zitiert

zzgl. – zuzüglich

Weitere Wortschatzlisten finden Sie hier: Wortschatz nach Themen

Wortschatz/Redemittel: Eine Grafik / ein Schaubild beschreiben

Eine Grafik / ein Schaubild beschreiben

Bei der Beschreibung einer Grafik oder eines Schaubildes ist es vonnöten, dass man sich auf die wichtigsten Informationen beschränkt. Darunter fallen:

  • Nennung des Themas
  • Nennung des Urhebers bzw. der Quelle der Daten (z.B.: Statistisches Bundesamt)
  • Beschreibung der wesentlichen Informationen:
    • Entwicklung
    • Vergleiche
    • Tendenzen nennen
    • Vermutungen äußern
  • Stellungnahmen, Schlussbetrachtung, Fazit

Redemittel: Über eine Grafik oder ein Schaubild sprechen

In der folgenden Übersicht finden Sie einige Redemittel, die Ihnen bei einer Beschreibung einer Grafik / eines Schaubildes helfen werden.