mithilfe oder mit Hilfe?

mithilfe oder mit Hilfe? Rechtschreibung in der deutschen Sprache

Verbindungen zwischen Präpositionen und Nomen sorgen wie im Falle von mithilfe oder mit Hilfe häufig für Schwierigkeiten, da man sich der korrekten Rechtschreibung nicht sicher ist. Da diese Verbindungen in der deutschen Sprache sehr häufig sind, soll in diesem Beitrag der Versuch unternommen werden, alle Zweifel aus dem Weg zu räumen!

mithilfe oder mit Hilfe?

Bei den Formen mithilfe und mit Hilfe handelt es sich um zwei zulässige Formen. Ihnen steht es frei, welche Schreibweise Sie verwenden. Dass beide Schreibweisen akzeptiert werden, ist darauf zurückzuführen, dass man mithilfe als Zusammensetzung oder als Wortgruppe (mit Hilfe) ansehen kann.  Da es jedoch ähnliche Fügungen gibt, in denen nur die Zusammenschreibung als korrekte Form gilt, ist die zusammengeschriebene Form mithilfe zu empfehlen. 

Zusammenschreibung bei verblasster Bedeutung von Substantiven

Bei den Zusammensetzungen wie z.B. infolge oder zuliebe gelten die nominalen Bestandteile Folge und Liebe als verblasst. Damit ist gemeint, dass das Nomen seine ursprüngliche Bedeutung verloren hat und man diese nicht mehr wahrnimmt. Dieses Phänomen ist Deutschlernenden bekannt, die sich mit Nomen-Verb-Verbindungen bzw. Funktionsverbgefügen auseinandergesetzt haben. Denn in Verbindungen wie z.B. einen Antrag stellen trägt das Verb nichts zu Bedeutung „etw. beantragen bei“. Die Bedeutung wird vom Nomen ausgedrückt. 
Ähnlich verhält es sich bei den Präpositionen infolge und zuliebe, da sie als Präposition oder Adverb angesehen werden und das Nomen in den Fügungen nicht als eigenständiges Nomen wahrgenommen wird.   

mithilfe als Präposition oder Adverb

Präposition
Das Wort mithilfe steht mit einer nominalen Ergänzung im Genitiv. Es fordert bzw. reagiert diese Ergänzung mit einem bestimmten Kasus. Diese Eigenschaft der sog. Kasusrektion ist eine wesentliche Eigenschaft von Präpositionen und unterscheidet diese damit auch von Adverbien und Konjunktionen, die jeweils keinen Kasus regieren. Das Wort mithilfe ist also eine Präposition (1, 2). 

Adverb
Wenn mithilfe mit der Präposition von steht, also in mithilfe von, wird mithilfe als Adverb aufgefasst (3). In dieser Funktion regiert es keinen Kasus mehr, was eine wesentliche Eigenschaft von Präpositionen ist.  

Beispiele

(1) Wir hoffen, dass mithilfe / mit Hilfe Ihrer Unterstützung noch weitere Projekte möglich werden. (Präposition | Bedeutung: „mit Unterstützung“)
(2) Mithilfe / mit Hilfe künstlicher Intelligenz sollen Unternehmen große Datenmengen auswerten können. (Präposition | Bedeutung: „mit Unterstützung“) 
(3) Windenergie wird mithilfe / mit Hilfe von Windkraftanlagen gewonnen. (Adverb | Bedeutung: „unter Verwendung von“)

Fazit

Bei den Formen mithilfe und mit Hilfe sind beide Schreibungen zulässig. Vergleichbare Verbindungen wie z.B. infolge, inmitten oder zuliebe legen die Vermutung nahe, dass auch mithilfe in Zukunft als einzige Schreibweise gültig sein wird. Da wir jedoch die Entwicklung der Sprache und Entscheidungen des Rats für deutsche Rechtschreibung nicht vorhersagen, empfehlen wir die Zusammenschreibung mithilfe

Korrekte Schreibweise: mithilfe 
oder mit Hilfe

Die empfohlene Schreibweise ist farbig hervorgehoben.

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

Schreiben Sie einen Kommentar :)