Perfekt Zeitform

Perfekt Tempusform

Was ist Perfekt?

Das Perfekt ist eine Zeitform im Deutschen. Es dient in der gesprochenen Sprache dazu, Aussagen über vergangene Ereignisse, Handlungen oder Zustände zu machen. In der geschriebenen Sprache verwendet man das Perfekt in konzeptionell mündlichen Texten, d.h. in informellen Berichten oder Äußerungen (z.B. Postkarte, E-Mail, SMS, Chats, Foren, etc.). 

Perfekt Bildung

Man bildet das Perfekt mit den Hilfsverben sein oder haben im Präsens und dem Partizip 2 eines Vollverbs. 

sein / haben + Partizip 2 (Partizip Perfekt)

Perfekt mit haben oder sein?

Es gibt einige Regeln, die euch dabei helfen, das Perfekt richtig zu bilden. 
Wenn euch interessiert, welche Verben das Perfekt mit sein oder haben bilden, dann schaut euch bitte die folgenden Beiträge genauer an:

Perfekt von gehen

Das Verb gehen ist ein intransitives Verb und drückt ein Bewegung aus. Man bildet das Perfekt von gehen mit dem Hilfsverb sein. 

PersonBeispiel
ich
1. Person Singular
Ich bin nach Hause gegangen.
du
2. Person Singular
Wann bist du nach Hause gegangen?
er, sie, es
3. Person Singular
Marie ist ins Kino gegangen.
wir
1. Person Plural
Wir sind gestern ins Schwimmbad gegangen
ihr
2. Person Plural
Seid ihr eigentlich auch zur Party gegangen?
sie, Sie 
3. Person Plural
Sie sind mit Freunden ins Restaurant gegangen

Perfekt von essen

Das Verb essen ist ein transitives Verb (Verb mit Akkusativergänzung). Man bildet das Perfekt mit transitiven Verben mit dem Hilfsverb haben

PersonBeispiel
ich
1. Person Singular
Ich habe eine Pizza gegessen
du
2. Person Singular
Was hast du zu Mittag gegessen?
er, sie, es
3. Person Singular
Sie hat ein Eis gegessen
wir
1. Person Plural
Wir haben noch nichts gegessen!
ihr
2. Person Plural
Habt ihr dort schon einmal etwas gegessen?
sie, Sie 
3. Person Plural
Haben Sie schon gegessen?

Beispielsätze im Perfekt

(1) Klara ist in den Urlaub gefahren
(2) Im Bus ist Klara eingeschlafen.
(3) Ihre Freunde sind zu Hause geblieben
(4) Am Strand hat sie ein Eis gegessen
(5) Sie hat sich auf den Urlaub gefreut.

Perfekt oder Präteritum?

Wenn man in der gesprochenen Sprache oder informellen, konzeptionell mündlichen Texten über Vergangenes spricht, verwendet man meistens das Perfekt.
Es gibt jedoch einige Verben, die man auch in der mündlichen Sprache im Präteritum gebraucht. Dazu gehören z.B. die Verben sein, haben oder werden, die Modalverben sowie einige 

Wie bildet man das Passiv Perfekt?

Das Passiv im Perfekt bildet man mit dem Hilfsverb sein und dem Partizip 2 des Vollverbs und dem verkürzten Partizip 2 worden

Hilfsverb sein im Präsens + Partizip 2 des Vollverbs + worden

Aktiv

(6a) Ein Taschendieb hat ihr im Urlaub den Geldbeutel geklaut

Passiv

(6b) Ihr ist im Urlaub der Geldbeutel geklaut worden

Passiv in allen Formen

In unserer Online-Grammatik finden Sie eine Übersicht zu allen Zeitformen im Aktiv und Passiv. Darüber hinaus zeigen wir für jede Form, wie man alle Passivsätze mit und ohne Modalverb formuliert. 

Hier geht es zu Passivsätzen in allen Zeitformen!

Modalverben im Perfekt

Wenn man Modalverben in objektiver Bedeutung verwendet, bildet man das Perfekt mit dem sog. Ersatzinfinitiv.
Mit dem Ersatzinfinitiv ist lediglich ein Verb im Infinitiv gemeint, das anstelle eines Partizips steht. In den Beispielen (7) und (8) stehen beispielsweise die Infinitive können und müssen statt gekonnt und gemusst

Beispiele mit Modalverben mit Infinitiv

(7) Klara hat bei diesen Bedingungen nicht surfen können
(8) Leider hat sie am Abend ihr Gepäck packen müssen

Man kann Modalverben jedoch auch ohne einen weiteren Infinitiv verwenden. In dieser Funktion gebraucht man das Modalverb als Vollverb. Das Perfekt ist in diesem Fall mit dem Hilfsverb haben und dem Partizip 2 des Modalverbs zu bilden!

Beispiele mit Modalverben ohne Infinitiv

(9) Das habe ich wirklich nicht gewollt
(10) Sie haben das sehr gut gekonnt

Meistens verwendet man das Modalverb als Vollverb nicht im Perfekt. Üblicherweise weicht man in Sätzen wie in (9) und (10) auf das Präteritum aus:

Das wollte ich wirklich nicht!
Sie konnten das sehr gut. lauten.

Weitere Grammatikthemen findet ihr hier in unserer Online-Grammatik:

Grammatik

Euch gefällt dieser Beitrag?

Teilt diesen Beitrag mit anderen Deutschlernerinnen und Deutschlernern, damit auch diese von unserer Online-Grammatik profitieren können! 

Share on facebook
Share on twitter
Share on reddit
Share on whatsapp