gehören-Passiv

gehören-Passiv

Im Deutschen gibt es neben dem Vorgangspassiv (werden-Passiv) und dem Zustandspassiv (sein-Passiv) noch weitere Passivformen, die weitestgehend unbekannt sind. Eine dieser Formen ist das sog. gehören-Passiv. Es beschreibt wie das werden-Passiv auch einen Vorgang. Im Unterschied zum werden-Passiv hat das gehören-Passiv eine modale Bedeutung! Was das genau bedeutet und wie das gehören-Passiv verwendet wird, erfahrt ihr in diesem Beitrag!

Inhalt

gehören-Passiv

Das gehören-Passiv beschreibt eine Passivform im Deutschen, bei der das Subjekt meist die semantische Rolle des Patiens einnimmt. Man bezeichnet das gehören-Passiv auch als Akkusativpassiv, da es von einem Aktivsatz abgeleitet wird, der ein transitives Verb beinhaltet. An dieser Stelle ist zu beachten, dass es auch subjektlose Passivsätze (unpersönliche Passivsätze) gibt, in denen dem Subjekt keine semantische Rolle zugewiesen wird. 

Bildung des gehören-Passivs

Man bildet das gehören-Passiv mit dem Hilfsverb gehören und dem Partizip 2 eines Vollverbs. 

gehören-Passiv

Gebrauch des gehören-Passivs

Man gebraucht das gehören-Passiv, um einen Vorgang zu betonen. Wichtig ist hierbei, dass es sich bei dem Subjekt um den Patiens handelt oder es gar kein Subjekt gibt, weshalb man von einem subjektlosen Passivsatz sprechen würde. Außerdem hat das gehören-Passiv eine modale Bedeutung. 

gehören-Passiv

Das gehören-Passiv beschreibt einen Vorgang und hat eine modale Bedeutung. 

Beispiele:

gehören-Passiv: Das Zimmer gehört aufgeräumt!

mit Modalfaktor: Das Zimmer muss aufgeräumt werden!

Beispiele

Die folgenden Beispielsätze zeigen jeweils einen Satz im gehören-Passiv und einen Satz im Passiv mit Modalverb. Der Passivsatz mit Modalverb soll die Bedeutung des Satzes im gehören-Passiv veranschaulichen. Zudem finden sich im Folgenden Sätze mit und ohne Subjekt. 

Patienspassiv (Akkusativpassiv)
gehören-PassivDas Haus gehört abgerissen.
modale BedeutungDas Haus sollte abgerissen werden.
gehören-PassivDas Thema gehört angesprochen.
modale BedeutungDas Thema sollte/muss angesprochen werden.
Subjektloses Passiv (unpersönliches Passiv)
gehören-PassivGegen Mobbing gehört vorgegangen.
modale BedeutungGegen Mobbing muss vorgegangen werden.
gehören-PassivIn der Pflege herrscht Personalnotstand. Darüber gehört gesprochen!
modale BedeutungDarüber sollte/muss gesprochen werden.

gehören-Passiv im Video

In dem folgenden Video lernt ihr, wie man das gehören-Passiv bildet und wann man es gebraucht.

Arbeitsblätter zum Weiterlernen!

Hier gibt es Arbeitsblätter für euch, mit denen ihr Grammatikthemen der Sprachniveaustufen A1 – C1 wiederholen könnt. Ihr könnt alle Arbeitsblätter herunterladen und zum Üben nutzen. Wenn ihr meine Arbeitsblätter ohne Wasserzeichen nutzen möchtet, werdet bitte Mitglied auf Patreon und unterstützt meine Arbeit!

Weitere Grammatikthemen findet ihr hier in unserer Online-Grammatik:

Grammatik

Euch gefällt dieser Beitrag?

Teilt diesen Beitrag mit anderen Deutschlernerinnen und Deutschlernern, damit auch diese von unserer Online-Grammatik profitieren können!