Ergänzungssätze mit “dass”. Wann stehen “dass”-Sätze?

Ergänzungssätze mit "dass"

“dass”-Sätze – Hinweise

Gebrauch

“dass”-Sätze sind im Gegensatz zu den adverbialen Nebensätzen keine Angabesätze, die weitere Informationen über Gründe (kausal). Absichten (final), Bedingungen (konditional) usw. geben, sondern Ergänzungssätze, die von bestimmten Verben gefordert werden.

“dass”-Sätze sind Nebensätze und können vor oder nach dem Hauptsatz stehen. Das finite Verb steht – wie für Nebensätze üblich – am Satzende. Im Hauptsatz als auch im Nebensatz gibt es ein eigenes Subjekt.

Distribution und Beispiele

Es gibt bestimmte Verben, Wendungen und unpersönliche Ausdrücke, die auf einen folgenden oder vorangehenden “dass”-Satz hinweisen. Sie können als Nominativ-, Akkusativ- oder Präpositionalergänzung in Erscheinung treten.

Häufig stehen “dass”-Sätze nach:

Verben des Mitteilens / Sagens

  • Er hat gesagt, dass der Unterricht morgen entfällt.
  • Frida hat uns mitgeteilt, dass sie schwanger sei.
  • Herbert hat mir erzählt, dass sich Kim und Kanye getrennt haben.

weitere Verben: antworten, berichten, erwidern, kommentieren, …

Verben der persönlichen Haltung (Absicht, Gefühle, Wünsche)

  • Ich denke, dass du dich lieber auf deine Prüfung vorbereiten solltest.
  • Frida meinte, dass 15,-€ Eintritt für eine Bar zu viel seien.
  • Wir vermuten, dass sie ihr Amt schon bald niederlegen wird.
  • Ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung von Politik habe.

weitere Verben: befürchten, bezweifeln, glauben, erwarten, finden, hoffen, vergessen, verlangen, wünschen

unpersönlichen Ausdrücken

  • Es ist wichtig, dass wir über Probleme sprechen.
  • Es ist wahr, dass er eine Affäre mit seiner Sekretärin hat.
  • Es freut mich, dass Sie Interesse an unseren Produkten haben.
  • Es ist schön, dass du mit voller Begeisterung bei der Sache bist.
  • Es ist blöd, dass du dich nicht bei mir gemeldet hast.
  • Es ist richtig, dass wir einen neuen Abteilungsleiter bekommen.
  • Es tut mir leid, dass ich deine Gefühle verletzt habe.

Verben mit präpositionaler Ergänzung

  • Wir freuen uns darauf, dass bald Sommerferien sind.
  • Claudia hat Angst davor, dass sie ihren Job verliert.
  • Simone ärgert sich darüber, dass Sie eine schlechte Note bekommen hat.
  • Frau Meinert achtet darauf, dass Ihre Schülerinnen und Schüler viel lernen.
  • Er wundert sich darüber, dass noch niemand da ist.
  • Ich bin stolz darauf, dass mein Sohn das Abitur bestanden hat.
  • Heiko ist überzeugt davon, dass er das Spiel gewinnen wird.

weitere Verben mit Präpositionen: sich beschweren über, sich einigen auf, sich erinnern an, glauben an, wetten auf…

Wendungen

  • Ich bin der Meinung, dass Parteien dazu verpflichtet sind, ihre Wahlversprechen zu halten.
  • Mir gefällt nicht, dass es hier in der Stadt keine Grünflächen gibt.

Übung

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove © 2019

Schreiben Sie einen Kommentar :)