Satzglieder bestimmen – Alle Satzglieder im Überblick

Viele von euch, wissen, dass es ein Subjekt, ein Prädikat, Objekte und adverbiale Bestimmungen gibt. Doch einige von euch fragen sich auch, was man beachten muss, wenn man Satzglieder bestimmen möchte. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie man Satzglieder bestimmen kann. 

Was sind Satzglieder?

Als Satzglied bezeichnet man Einheiten in einem Satz, die jeweils verschiedene syntaktische Funktionen übernehmen. Diese Einheiten (Phrasen) können aus einem einzelnen Wort oder aus mehreren Wörtern bestehen. Es gibt einige Tests, mit denen man Satzglieder in einem Satz bestimme kann.

Wie bestimmt man Satzglieder?

Bei der Bestimmung von Satzgliedern gibt es mehrere Möglichkeiten, um Satzglieder zu identifizieren. Da das Verb eine zentrale Einheit im Satz bildet, das seine Mitspieler quasi bestimmt, sollte dieses zuerst bestimmt werden. Das Verb dient dazu, eine Handlung, einen Vorgang oder einen Zustand zu beschreiben und bildet in den meisten Fällen zusammen mit dem Subjekt einen Satz. Das Verb kann einteilig sowie mehrteilig sein und bildet das Prädikat.
Welche Elemente in einem Satz jedoch zusammengehören, kann man mithilfe verschiedener syntaktischer Tests feststellen. Dazu gehören der Fragetest, der Vorfeldtest, die Verschiebeprobe oder der Pronominalisierungstest.

Was ist der Fragetest?

Mithilfe des Fragetests können bestimmte Satzglieder bestimmt werden, da sie häufig bestimmte prototypische (semantische) Rollen einnehmen. So ist das Subjekt meistens das Agens, d.h. die handelnde Person in einem Satz. Man kann mit Wer oder was handelt? nach dem Subjekt fragen. 
Weitere Fragen zur Bestimmung der anderen Satzglieder findet ihr weiter unten. 

BeispielFrageSatzglied
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Wer oder was schenkt dem Mädchen eine Kette?Die Kinder spielen am Strand Fußball. (Subjekt)
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.
Wem oder Was schenkt das Kind eine Kette?Dem Mädchen aus dem Fischerdorf schenkt das Kind eine Kette. (Dativobjekt)
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Wen oder Was schenkt das Kind dem Mädchen aus dem Fischerdorf?Eine Kette schenkt das Kind dem Mädchen aus dem Fischerdorf. (Akkusativobjekt)

Was ist der Vorfeldtest?

Der Vorfeldtest besagt, dass alle Elemente, die alleine im Vorfeld stehen können, ein eigenständiges Satzglied bilden. Als Vorfeld bezeichnet man die Position vor dem finiten Verb im Satz. 

BeispielVorfeldtest
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Dem Mädchen aus dem Fischerdorf schenkt das Kind eine Kette.
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Eine Kette schenkt das Kind dem Mädchen aus dem Fischerdorf.

Was ist die Verschiebeprobe?

Die Verschiebeprobe ist ähnlich wie der Vorfeldtest. Mithilfe der Verschiebeprobe wird getestet, welche Elemente in einem Satz als zusammengehörige Einheiten verschoben werden können. Kann man ein einzelnes Element oder mehrere Elemente verschieben, ohne dass der Satz ungrammatisch wird, handelt es sich um ein Satzglied.

Was ist der Pronominalisierungstest?

Beim Pronominalisierungstest geht man davon aus, dass alle Elemente, die man durch ein Pronomen ersetzen kann, ein Satzglied bilden. 

BeispielPronominalsierungstest
Das Kind schenkt dem Mädchen aus dem Fischerdorf eine Kette.Es schenkt sie ihr.

Wie bestimmt man das Prädikat?

Das Prädikat bezeichnet die Satzaussage, also das, was jemand oder etwas macht. Mithilfe des Prädikats kann man Handlungen, Vorgänge und Zustände ausdrücken. 

Was macht das xy? / Was geschieht?

BeispielFragePrädikat
Die Kinder essen ein Eis.Was machen die Kinder?Die Kinder essen ein Eis.

Wie bestimmt man das Subjekt?

Das Subjekt bezeichnet meistens eine Person oder Sache, die von einer Handlung, einem Vorgang oder einem Zustand betroffen ist.

Wer oder was handelt?

BeispielFrageSubjekt
Die Kinder spielen am Strand Volleyball.Wer oder was spielt am Strand Fußball?Die Kinder spielen am Strand Fußball. 

Wie bestimmt man das Akkusativobjekt?

Das Akkusativobjekt steht häufig für eine Person oder Sache, die direkt von der Handlung betroffen ist. Man kann mit Wen oder Was? nach dem Akkusativobjekt fragen. 

Wen oder was?

BeispielFrageAkkusativobjekt
Das Kind wirft einen Ball ins Wasser.Wen oder was wirft das Kind ins Wasser?Einen Ball wirft das Kind ins Wasser. 

Wie bestimmt man das Dativobjekt?

Das Dativobjekt bezeichnet häufig einen Empfänger von etwas oder eine Person, zu deren Vor- oder Nachteil etwas geschieht. Man kann mit Wem oder Was? nach dem Dativobjekt fragen. 

Wem oder was?

BeispielFrageDativobjekt
Herr Müller gibt seiner Frau einen Kuss.Wem oder was gibt Herr Müller einen Kuss?Herr Müller gibt seiner Frau einen Kuss.

Wie bestimmt man das Genitivobjekt?

Das Genitivobjekt wird von bestimmten Verben gefordert. Die kommunikative Funktion ist nicht eindeutig, weshalb man Verben mit Genitivergänzung lernen sollte. Man kann mit dem Fragewort Wessen? nach dem Genitivobjekt fragen.

Wessen?

BeispielFrageGenitivobjekt
Die Gäste verdächtigte das Reinigungskraft des Diebstahls.Wessen verdächtige man das Reinigungspersonal?Man verdächtigte das Reinigungspersonal des Diebstahls

Wie bestimmt man das Präpositionalobjekt?

Das Präpositionalobjekt wird von Verben gefordert, die mit einer festen Präposition gebraucht werden. Die Präposition wiederum bestimmt den Kasus der nachfolgenden Phrase. Man kann mit den Fragewörtern Wo? und der jeweiligen Präposition (bei Gegenständen) oder Wen oder Wem? (bei Personen) nach ihnen fragen. Beginnt die Präposition mit einem Vokal wird ein -r- zwischen dem Fragewort wo- und der Präposition eingeschoben (z.B. worauf, worüber)

Wo(r) + Präposition?
Präposition + wen/wem?

BeispielFragePräpositionalobjekt
Die Kinder freuen sich auf den Urlaub.Worauf freuen sich die Kinder?
(Frage nach Gegenstand)
Die Kinder freuen sich auf den Urlaub
Jonas hat sich im Urlaub in ein Mädchen verliebtIn wen hat sich Jonas verliebt?
(Frage nach Person)
Jonas hat sich im Urlaub in ein Mädchen verliebt.

Wie bestimmt man Adverbiale?

Adverbiale Bestimmungen bzw. Umstandsbestimmungen geben nähere Informationen zu einer Handlung, einem Vorgang oder einem Zustand. Im Gegensatz zu den Objekten sind die meisten adverbialen Bestimmungen Angaben und somit weglassbar. Sie geben Informationen zu der Zeit oder Dauer (Wann? Wie lange?), dem Grund (Warum?), dem Ort (Wo?) oder der Art und Weise (Wie?). 

BeispielFrageTemporaladverbial
Die Kinder gehen nach dem Frühstück an den Strand?Wann gehen die Kinder an den Strand?Die Kinder gehen nach dem Frühstück an den Strand. 
Jonas kann wegen der Hitze nicht gut schlafen.Warum kann Jonas nicht gut schlafen?Wegen der Hitze kann Jonas nicht gut schlafen.
Julia zieht schnell ihren Bikini an. Wie zieht Julia ihren Bikini an?Julia zieht ihren Bikini schnell an. 
(adverbiale Angabe)
Julia kauft auf einem Markt eine Kette aus Perlen.Wo kauft Julia eine Kette aus Perlen?Auf einem Markt kauft Julia eine Kette aus Perlen.

Merkmale von Satzgliedern
– Satzglieder können alleine vor dem finiten Verb im Satz stehen
– Satzglieder sind nur als Einheit verschiebbar
– Sie erfüllen kommunikative Funktionen im Satz
– Sie können sowohl obligatorisch (Ergänzungen) als auch fakultativ (Angaben) sein 

Schreiben Sie einen Kommentar :)