Modalsätze

Modalsätze im Deutschen

In diesem Beitrag lernt ihr verschiedene Möglichkeiten, Modalsätze zu bilden. Nach einer kurzen Erklärung zu Modalsätzen im Allgemeinen werden Wege aufgezeigt, modale Bedeutungen mithilfe von Subjunktionen, Präpositionen und Konjunktionaladverbien und Relativadverbien zu formulieren. 

Inhaltsverzeichnis

Modalsätze

Modalsätze verwendet man, um Angaben über die Art und Weise, ein Mittel oder Begleitumstände eines Geschehens zu machen. 

Wie fragt man nach Modalsätzen bzw. modalen Angaben?

Wie? Auf welche Art und Weise?

Wenn man herausfinden möchte, ob es sich bei einem Satz um einen Modalsatz handelt, kann man einen einfachen Test durchführen. Nach der modalen Bedeutung kann man mit fragen. Dazu sind zum Beispiel die Fragen Wie?, Auf welche Art und Weise? oder Womit? sehr nützlich.
Sollte der Fragetest nicht ausreichen, kann man die Sätze auf Signalwörter hin untersuchen. Zu den Signalwörtern zählen alle modalen Konnektoren, die in diesem Beitrag angesprochen werden. 

Beispiel:

Tiago möchte seinen Rücken stärken, indem er regelmäßig seine Bauchmuskulatur trainiert. 

Frage: Wie möchte Tiago seinen Rücken stärken?
Antwort: … indem er regelmäßig seine Bauchmuskulatur trainiert. 

Wie bildet man Modalsätze?

Die modale Bedeutung kann sprachlich auf unterschiedliche Art und Weise zum Ausdruck kommen. Man kann beispielsweise einen adverbialen Nebensatz bilden, von einer Subjunktion eingeleitet. Außerdem besteht die Möglichkeit, mithilfe einer Präposition eine modale Angabe in Form einer Präpositionalphrase zu formulieren. Darüber hinaus dienen Adverbien dazu, um Modalsätze auszudrücken. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten zur sprachlichen Realisierung: Konjunktionaladverbien oder Relativadverbien.  

Subjunktionen

Die Subjunktion indem leitet einen Nebensatz ein, der die Art und Weise oder ein Instrument ausdrückt. Im Hauptsatz steht die Information, die durch die im Nebensatz genannte Art und Weise näher beschrieben wird. 
Zudem kann man die zusammengesetzte Konjunktion dadurch … dass verwenden, um einen Modalsatz einzuleiten. Das Pronominaladverb dadurch verweist als Korrelat auf den folgenden Ergänzungssatz, der von der Subjunktion dass eingeleitet wird. 

Beispiel:

Tiago möchte seinen Rücken stärken, indem er regelmäßig seine Bauchmuskulatur trainiert. 
Er möchte seinen Rücken dadurch stärken, dass er regelmäßig seine Bauchmuskulatur trainiert. 

Präpositionen

Es gibt einige Präpositionen, die zum Ausdruck einer modalen Bedeutung verwendet werden können. Dazu gehören u.a. die modalen Präpositionen durch, mit, mithilfe, mittels und unter. Die Präpositionen stehen mit folgendem Kasus:

  • durch + Akkusativ
  • mit + Dativ
  • mithilfe + Genitiv
  • mittels + Genitiv
  • unter + Dativ

Die folgenden Beispiele zeigen, dass die Präpositionen modal gebraucht werden bzw. eine modale Bedeutung haben. Bittet beachtet, dass nach der Präposition eine Nominalphrase in dem von der Präposition geforderten Kasus steht. 

Beispiel:

Tiago möchte seinen Rücken durch regelmäßiges Training seiner Bauchmuskulatur stärken.

Tiago kontrolliert sein Essverhalten mithilfe eines Ernährungsplans.

Konjunktionaladverbien

Man kann auch auf modale Angaben Bezug nehmen, indem man Konjunktionaladverbien verwendet.
Die Konjunktionaladverbien dadurch und so beziehen sich jeweils auf die im vorangegangenen Satz genannte modale Information.
Die Konjunktionaladverbien selbst stehen in einem Hauptsatz. Das konjugierte bzw. finite Verb steht deshalb an Position 2 im Satz.

Beispiel:

Tiago trainiert regelmäßig seine Bauchmuskulatur. Dadurch/So möchte er seinen Rücken stärken.

Tiago lebt nach einem Ernährungsplan. Dadurch/So kontrolliert er sein Essverhalten.

Relativadverbien

Darüber hinaus kann mithilfe von Relativadverbien wie zum Beispiel wodurch oder womit auf die im vorangegangenen Satz genannte modale Angabe hinweisen.
Relativadverbien leiten einen Nebensatz ein. Das konjugierte bzw. finite Verb steht folglich am Ende des Satzes.

Beispiel:

Tiago trainiert regelmäßig seine Bauchmuskulatur, wodurch er seinen Rücken stärken möchte.

Tiago erstellt einen Ernährungsplan, wodurch er sein Essverhalten kontrollieren möchte.

weitere Modalsätze

Es gibt noch weitere Satztypen, die man als Modalsätze einordnen kann. Dazu gehören Adversativsätze, Alternativsätze, Komparativsätze und Proportionalsätze.

Weitere Grammatikthemen findet ihr hier in unserer Online-Grammatik:

Grammatik

Euch gefällt dieser Beitrag?

Teilt diesen Beitrag mit anderen Deutschlernerinnen und Deutschlernern, damit auch diese von unserer Online-Grammatik profitieren können!