Lokale Präpositionen mit dem Akkusativ

Es gibt lokale Präpositionen, die mit dem Dativ oder dem Akkusativ stehen. Man nennt diese Präpositionen auch Wechselpräpositionen, weil sie je nach Bedeutung entweder mit dem Dativ oder dem Akkusativ gebraucht werden. Zu diesen Wechselpräpositionen gehören in, an, auf, unter, über, hinter, vor, zwischen und an.

Lokale Präpositionen mit dem Akkusativ

Die Wechselpräpositionen stehen mit dem Akkusativ, wenn man einen Orts- oder Zustandswechsel beschreibt. Wenn man mit Wohin? nach der lokalen bzw. direktiven Information fragen kann, steht Akkusativ. Oft stehen die Präpositionen vor einer Nominalphrase oder einem Pronomen, deren Kasus sie bestimmten. 

Beispiel: 
Wohin hat sich die Maus gelegt?
Die Maus hat sich auf den Käse gelegt.

Das Beispiel zeigt, dass der bestimmte Artikel im Akkusativ steht. Im Nominativ Singular hat das maskuline Nomen den Artikel „der“, im Akkusativ gibt es die Form „den“. Der Kasus wird von der Präposition gefordert (regiert). (Hier geht es zur Deklination des bestimmten Artikels)

In der folgenden Übersicht sehen Sie Beispiele für alle Wechselpräpositionen im Akkusativ. 

Übersicht

Übung

Schreiben Sie einen Kommentar :)