Dieser Abschnitt verfolgt vor allem das Ziel, an das abstrakte Konstrukt des menschlichen Gedächtnisses heranzuführen, weshalb wir uns im wahrsten Sinne des Wortes langsam in das Innere unseres Kopfes herantasten möchten. Nach und nach werden wir immer tiefer in die Materie eindringen bis wir schließlich auf einen Teilbereich unseres Gedächtnisses zu sprechen kommen, der die kognitive Verarbeitung von Sprache ermöglicht. Daran anschließend legen wir den Fokus auf das mentale Lexikon von Mehrsprachigen und zeigen exemplarisch, wie ein Eintrag im mentalen Lexikon aussehen und verarbeitet werden könnte.

Inhalt:

  1. Über die Wissensgliederung des menschlichen Gedächtnisses
  2. Das mentale Lexikon von Mehrsprachigen: Zur Differenzierung von Lexem, Lemma, Konzept