im voraus oder im Voraus – Schreibt man groß oder klein?

im Voraus groß oder klein

Verschmelzungen von Präpositionen und Artikeln stehen häufig vor anderen Wortarten. Dies führt des Öfteren zu Irritationen hinsichtlich der Schreibweise. So stellen sich einige Lerner/-innen sowie Muttersprachlerin/-innen die Frage, ob man im Voraus oder im voraus groß- oder kleinschreiben muss? 

Schreibt man "im Voraus"? oder "im Voraus" groß oder klein?!

Das Wort „voraus“ ist ein Adverb. Man schreibt es in dieser Funktion klein.
In der Konstruktion „im Voraus“ handelt es sich jedoch um eine Substantivierung, da dem Adverb ein Artikel vorangeht (in dem Voraus). Man muss folglich großschreiben

Als Adverb oder als substantiviertes Adverb, das Wörtchen voraus scheint auch unabhängig von der Groß- und Kleinschreibung Schwierigkeiten zu bereiten. Eine falsche Silbentrennung führt dazu, dass man die Frage stellt, ob man voraus nicht mit einem zweiten r schreiben sollte. Die Wortform *vorraus ist falsch! Beim Adverb voraus handelt es sich um eine Zusammensetzung von vor und aus, weshalb die Schreibweise voraus, also mit einem r, richtig ist!

Beispiele

(1) Vielen Dank im Voraus
(2) Ich bedanke mich im Voraus.
(3) Peter musste die Kaution im Voraus bezahlen. 
(4) Das neue Restaurant in der Altstadt läuft echt gut. Man muss einen Monat im Voraus reservieren, um einen Tisch zu bekommen.

Gleichermaßen werden Konstruktionen wie z.B. im Nachhinein oder im Hier und Jetzt großgeschrieben!

HINWEIS: Stehen Präposition und Artikel vor einem Adjektiv im Superlativ, schreibt man häufig klein! Beispiel: Meistens sind die Eigenmarken der Discounter am günstigsten.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Korrekte Schreibweise: im Voraus

Weitere sprachliche Zweifelsfälle der deutschen Sprache finden Sie hier:

⇒ Sprachliche Zweifelsfälle

Schreiben Sie einen Kommentar :)