Kausalsätze mit “denn” oder “weil” / “da”? | Unterschiede, Beispielsätze und Übungen

Unterschiede zwischen “denn” und “weil” / “da”

Zwischen “denn” und “weil” oder “da” bestehen kategorische Unterschiede.

Konjunktion oder Subjunktion?

Unter morphologischen Gesichtspunkten gehören “denn” und “weil” oder “da” zu der lexikalischen Kategorie der Konjunktionen. Wohingegen “denn” zwei Hauptsätze miteinander verbindet bzw. koordiniert, verbinden “weil” oder “da” einen Haupt- mit einem Nebensatz. Der Nebensatz ist dem Hauptsatz unabhängig von seiner Position im Satz untergeordnet bzw. subordiniert.

Die Konjunktion “denn”

Mit “denn” können zwei Hauptsätze miteinander verknüpft werden. Satzverbindungen zwischen zwei Hauptsätzen werden auch koordinierende Konjunktionen genannt.

Die Subjunktionen (subordinierende Konjunktion) “weil” / “da”

Im Unterschied zur koordinierenden Konjunktion “denn” verbinden “weil” oder “da” je einen Hauptsatz mit einem Nebensatz. Satzverbindungen zwischen einem Hauptsatz und einem Nebensatz werden subordinierende Konjunktionen oder Subjunktionen genannt.

Positionen im Satz

Die Konjunktion “denn” steht zwischen zwei Hauptsätzen und nimmt dadurch die Position Null ein. Demnach bleibt die Grundstruktur der Hauptsätze erhalten. Das Subjekt steht auf Position 1, das finite Verb auf Position 2.

Beispielsatz: Frodo schreibt einen Roman, denn er ist Schriftsteller.

Von dieser Grundstellung der deutschen Sprache (S – V ..) kann abgewichen werden. Stehen temporale oder lokale Angaben auf Position 1, steht das Subjekt hinter dem finiten Verb. (Siehe dazu auch den Beitrag zur Inversion)

Beispielsatz:

Frodo schreibt einen Roman, denn seit 20 Jahren ist er Schriftsteller. 

In diesem Beispielsatz steht im 2. Hauptsatz zuerst eine temporale Angabe. Auf Position 2 steht das finite Verb, gefolgt vom Subjekt.

! Achtung: Die Konjunktion “denn” steht nie am Satzanfang.

 

Die Subjunktion “weil” steht zwischen einem Haupt- und einem Nebensatz. Die Grundstruktur des Hauptsatzes bleibt erhalten. Im Nebensatz steht das finite (konjugierte) Verb am Endes des Satzes. Ebenso verhält sich die Subjunktion “da”, wobei diese eher schriftsprachlich verwendet wird und öfter am Satzanfang steht.

Beispielsatz:

Frodo schreibt einen Roman, weil er Schriftsteller ist.

Frodo schreibt einen Roman, da er Schriftsteller ist.

! Die Subjunktion “weil” darf in einem komplexen Satz auch am Satzanfang stehen: Weil Frodo Schriftsteller ist, schreibt er einen Roman.