Konzessivsätze: Eine Gegengrund nennen. Übersicht

Konzessivsätze Angabesätze

Kausalsätze: Einen Grund nennen. Übersicht

Kausalsatz bilden Möglichkeiten

Ergänzungssätze | Infinitivsätze mit “zu” | Tipps und Beispielsätze

Infinitivsätze mit zu

Infinitivsätze mit zu 

Infinitivsätze mit “zu” sind von bestimmten Verben abhängig und werden deshalb auch Ergänzungen bzw. Verbergänzungen genannt. Im Gegensatz zum “dass”-Satz, bei dem das Subjekt im Haupt- und Nebensatz meistens verschieden ist, haben Infinitivsätze kein eigenes Subjekt.

Weiterlesen Ergänzungssätze | Infinitivsätze mit “zu” | Tipps und Beispielsätze

Ergänzungssätze mit “dass”. Wann stehen “dass”-Sätze?

Ergänzungssätze mit "dass"

“dass”-Sätze – Hinweise

Gebrauch

“dass”-Sätze sind im Gegensatz zu den adverbialen Nebensätzen keine Angabesätze, die weitere Informationen über Gründe (kausal). Absichten (final), Bedingungen (konditional) usw. geben, sondern Ergänzungssätze, die von bestimmten Verben gefordert werden.

“dass”-Sätze sind Nebensätze und können vor oder nach dem Hauptsatz stehen. Das finite Verb steht – wie für Nebensätze üblich – am Satzende. Im Hauptsatz als auch im Nebensatz gibt es ein eigenes Subjekt.

Weiterlesen Ergänzungssätze mit “dass”. Wann stehen “dass”-Sätze?

Grammatik: seit – seid? Welche Form ist richtig? Bedeutung und Unterschiede

Rechtschreibung: seit oder seid?

seid oder seit? 

Die deutsche Sprache treibt nicht nur Lernende, die Deutsch als Fremdsprache erwerben, sondern auch deutsche Muttersprachler/-innen manchmal in den Wahnsinn.  Einen solchen Fall erleben manche bei den Wörtern “seit” oder “seid“. Beide weise ähnliche äußere Formen auf, unterscheiden sich lediglich in den auslautenden Konsonanten. Doch genau dieser kleine Unterschied führt dazu, dass beide Wörter eine andere Bedeutung haben. Wir klären die Bedeutung beider Wörter, gehen auf Unterschiede ein und machen diese anhand von einfachen Beispielsätzen deutlich.

Weiterlesen Grammatik: seit – seid? Welche Form ist richtig? Bedeutung und Unterschiede

brauchen oder gebrauchen: Beispiele und Erklärungen

brauchen und gebrauchen Unterschied

brauchen – etwas oder jemanden für einen bestimmten Zweck benötigen

(Übersetzung: to need sth. or s.o.)

Beispiele:

  1. Zur Befestigung des Bildes brauche ich einen Hammer. (Erklärung: Ich habe keinen Hammer zu Hause. Ohne ihn kann ich das Bild möglicherweise nicht aufhängen.)
  2. Nächste Woche habe ich ein Bewerbungsgespräch. Ich brauche einen Anzug.

 

Weiterlesen brauchen oder gebrauchen: Beispiele und Erklärungen

Genus der Substantive: maskulin, neutral oder feminin? | Definition und Regeln

Genus | maskulin, feminin oder neutral? Artikel im Deutschen

Die Wahl des richtigen Artikels bereitet Deutschlernenden sehr häufig große Schwierigkeiten. Manche Lernende kennen die grammatische Kategorie des Genus bereits aus ihrer Erstsprache (L1) und wissen immerhin etwas mit den Artikeln “der”, “die” und “das” anzufangen, die einen Hinweis auf das Genus des entsprechenden Substantivs geben. Deutliche schwieriger fällt es Lernenden, deren Erstsprache nicht über Genera verfügt, wozu beispielsweise das Türkische und Chinesische gehören. In diesem Beitrag sollen Lernerschwierigkeiten aufgezeigt und begründet sowie ausgehend von diesen Tipps zur Grammatikvermittlung formuliert werden, die das Erlernen der Genera erleichtern. 

Das Genus der Substantive

Das Substantiv gehört wie das Verb, das Pronomen, der Artikel und das Adjektiv zu den flektierbaren Wortarten des Deutschen. Seine Form ist veränderbar und richtet sich nach der Position und Funktion innerhalb eines Satzes (syntaktischer Kontext). Substantive werden nach Kasus und Numerus dekliniert und verfügen über ein festes Genus. Wohingegen Numerus und Kasus durch Flexionsendungen oder Umlautung angezeigt werden, wird das Genus am Artikel sichtbar.

Lernerschwierigkeiten 

Viele Deutschlernende verzweifeln am Genussystem, da ihnen die Wahl des Artikels zu willkürlich erscheint. Weiterlesen Genus der Substantive: maskulin, neutral oder feminin? | Definition und Regeln

Kopiervorlage: Passiv Präsens und Passiv Präteritum (B1)

Passiv im Präsens und Präteritum

Mit dieser Kopiervorlage können Ihre Lernenden das Passiv im Präsens und Präteritum wiederholen. Es handelt sich um eine Transformationsübung, in der Aktivsätze in Passivsätze (und umgekehrt) umformuliert werden sollen. Dieser Übungstyp eignet sich, um die Regeln zur Bildung von Passiv- bzw. Aktivsätzen in Erinnerung zu rufen.

Einsatz im Unterricht: Die Kopiervorlage eignet sich zur Wiederholung und Festigung der grammatischen Strukturen von Aktiv- und Passivsätzen in B1-Kursen.

Aktiv Passiv Deutsch lernen DaF B1

Hier finden Sie weitere Kopiervorlagen für den Unterricht: Kopiervorlagen/Arbeitsblätter

Übung: der, die oder das?

Genus | maskulin, feminin oder neutral? Artikel im Deutschen

Hier finden Sie einen ausführlichen Beitrag zum Genus der Substantive: Genus der Substantive: maskulin, neutral oder feminin? | Definition und Regeln

liegen oder legen: Was sind die Unterschiede? Welcher Kasus?

liegen oder legen? Unterschiede zwischen liegen und legen

liegen oder legen? Worin liegen die Unterschiede?

Die Verben unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Bedeutungen und der Verbkategorien, denen sie jeweils angehören, sondern sie unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Valenz (Wie viele Ergänzungen fordert ein Wert?).

Bedeutungen

Die Bedeutung des Verbs liegen ist lokaler Natur und am ehesten als “statische / resultative Ortsbestimmung einer Person oder eines Gegenstandes” zu bestimmten. Der Ort ist mit “Wo?” erfragbar. Die lokale Präpositionalangabe steht im Dativ.

Beispiel: Das Buch liegt auf dem Sofa

Die Bedeutung des Verbs legen beinhaltet auch eine lokale Bedeutungseinheit, wenngleich diese nicht statisch/resultativ, sondern “dynamisch” ist. Das Verb legen bezeichnet eine Aktion, die sich durch eine Bewegung eines Gegenstandes oder einer Person von einem Ort A zu einem anderen Ort B auszeichnet. Der Ort ist mit “Wohin?” erfragbar. Die lokale Präpositionalangabe steht im Akkusativ.

Beispiel: Frau Müd legt das Buch  auf das Sofa

Verbkategorien

Das Verb liegen ist ein unregelmäßiges Verb (starkes Verb): liegen – lag – hat gelegen

Das Verb legen ist ein regelmäßiges Verb (schwaches Verb) legen – legte – hat gelegt

Valenz / Wertigkeit 

Das Verb liegen ist ein intransitives Verb, das keine weiteren Ergänzungen benötigt. Meistens wird das Verb durch eine lokale Präpositionalangabe im Dativ ergänzt, um einen vollständigen Satz zu bilden.

Bei dem Verb legen handelt es sich um ein transitives Verb, d.h. um ein Verb, das eine weitere Ergänzung fordert. Das Verb legen fordert eine Akkusativergänzung bzw. ein direktes Objekt und wird zudem auch meistens um eine lokale Präpositionalangabe im Akkusativ ergänzt.

Weitere Informationen zu den Wechselpräpositionen finden Sie hier: Grammatik: Wechselpräpositionen.