Verben im Präsens: Regelmäßige Verben

Regelmäßige Verben | Schwache Verben

Die meisten Verben in der deutschen Sprache werden schwach konjugiert. Sie werden auch schwache Verben genannt. Jedes Verb besteht aus einem Verbstamm und einer Endung. Das Verb machen besteht zum Beispiel aus dem Verbstamm {mach-} und der Endung {-en}. Die Personalendungen sind -e, -st, -t, -en, -t, -en.

Konjugation: Schwache Verben

 spielenmachen
ichspiel-emach-e
duspiel-stmach-st
er, sie, esspiel-tmach-t
wirspiel-enmach-en
ihrspiel-tmach-t
sie, Siespiel-enmach-en

Verben auf -t/ -d

Bei Verben, deren Stamm auf -t oder -d endet, wird in der 2. und 3. Person Singular und 2. Person Plural ein -e vor der Personalendung eingeschoben.

 arbeitenreden
icharbeit-ered-e
duarbeit-estred-est
er, sie, esarbeit-etred-et
wirarbeit-enred-en
ihrarbeit-etred-et
sie, Siearbeit-enred-en

Verben auf -m / -n

Bei Verben auf -m und -n wird ebenfalls in der 2. und 3. Person Singular und 2. Person Plural ein -e vor der Personalendung eingeschoben.

 atmenöffnen
ichatm-eöffn-e
duatm-estöffn-est
er, sie, esatm-etöffn-et
wiratm-enöffn-en
ihratm-etöffn-et
sie, Sieatm-enöffn-en

Verben auf -s /-ss /-ß /-z

Bei Verben, deren Stamm auf -s, -ss, -ß oder -z auslautet, sind die 2. und 3. Person Singular identisch.

 reisenhassenheißen*reizen
ichreisehasseheißereize
dureisthasstheißtreizt
er, sie, esreisthasstheißtreizt
wirreisenhassenheißenreizen
ihrreisthasstheißtreizt
sie, Siereisenhassenheißenreizen

*Das Verb heißen wird hier als Beispiel der Konjugation im Präsens herangezogen, da dieses Verb bereits sehr früh im Unterricht eingeführt wird. Die Stammformen heißen – hieß – geheißen zeigen jedoch, dass dieses Verb zu den starken Verben gehört.

Verben auf -er / -el

 erinnernlächeln
icherinn(e)r-elächl-e
duerinner-stlächel-st
er, sie, eserinner-tlächel-t
wirerinner-nlächel-n
ihrerinner-tlächel-t
sie, Sieerinner-nlächel-n

Verben im Präsens: Verben mit Vokalwechsel

Definition: Verben mit Vokalwechsel

Einige Verben weichen von der regelmäßigen Konjugation ab und weisen eine Modifikation des Verbstammes in der 2. und 3. Person Präsens auf. Verben mit Vokalwechsel gehören zu der Klasse der starken Verben.

Vokalwechsel von e -> i(e)

 lesenessennehmentreffen
ichleseessenehmetreffe
duliestisstnimmsttriffst
er, sie, esliestisstnimmttrifft
wirlesenessennehmentreffen
ihrlestesstnehmttrefft
sie, Sielesenessennehmentreffen

Vokalwechsel von a -> ä

 fahrenschlafenwaschentragen
ichfahreschalfewaschetrage
dufährstschläfstwäschstträgst
er, sie, esfährtschläftwäschtträgt
wirfahrenschlafenwaschentragen
ihrfahrtschlaftwaschttragt
sie, Siefahrenschlafenwaschentragen

Vokalwechsel von au -> äu

 laufensaufen
ichlaufesaufe
duläufstsäufst
er, sie, esläuftsäuft
wirlaufensaufen
ihrlauftsauft
sie, Sielaufensaufen

Vokalwechsel von o -> ö

 stoßen
ichstoße
dustößt
er, sie, esstößt
wirstoßen
ihrstößt
sie, Siestoßen

Trennbare und nicht-trennbare Verben

Trennbare Verben

Als trennbare Verben bezeichnet man Verben, die aus einer Verbpartikel und einem Verbstamm bestehen.  Trennbare Verben bilden im Hauptsatz eine Satzklammer: David steht morgen um 08:00 Uhr auf.

Zu den trennbaren Verben gehören u. a.:

abfahren, ankommen, aufstehen, ausgehen, einkaufen, fernsehen, feststellen, fortgehen, freihalten, heimgehen, herkommen, hingehen, losfahren, mitkommen, nachsehen, vorlesen, vorbeikommen, wegnehmen, weitermachen, zuhören, zurückbringen, zusammenarbeiten


Nicht-trennbare Verben

Verben mit den Präfixen be-, emp-, ent-, er-, ge-, hinter-, miss-, ver– und zer– sind nicht trennbar. Man nennt diese Verben auch Präfixverben.

Zu den nicht-trennbaren Verben gehören beispielsweise:

bezahlen, empfehlen, entdecken, erhalten, gebrauchen, misslingen, verstehen, zerstören

Trennbar oder nicht-trennbar?

Verben mit den Präfixen durch-, über-, um-, unter-, wieder– und wider– lassen eine trennbare und eine nicht-trennbare Variante zu. Die Varianten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Bedeutung („Die Polizisten umstellen das Gebäude“ (nicht-trennbar) versus „Sie stellt ihr Zimmer um“ (trennbar)) und ihrer Betonung. Bei nicht-trennbaren Verben liegt die Betonung bzw. Akzentuierung auf dem Verbstamm, wohingegen die Betonung bei trennbaren Verben auf der Partikel liegt.

Übersicht Trennbare und nicht-trennbare Verben

Sprakukos DaF-/DaZ-Blog | Trennbare und nicht-trennbare Verben
Sprakukos DaF-/DaZ-Blog | Trennbare und nicht-trennbare Verben

Reflexive Verben: Definition und Beispiele

Reflexive Verben – Definition

Bei reflexiven Verben handelt es sich um einen Verbtypen, bei dem das Subjekt und das Objekt auf dieselbe Person oder Sache referieren. Wenn Verben reflexiv gebraucht werden, stehen sie mit einem Reflexivpronomen. Reflexive Verben können zusammen mit Reflexivpronomen im Akkusativ oder Dativ stehen.

Übersicht zu den Reflexivpronomen

 

Reflexive Verben mit Akkusativ

Folgende Verben stehen immer mit einem Reflexivpronomen im Akkusativ:

sich ausruhen, sich bedanken, sich beschweren, sich entschließen, sich erkälten, sich freuen, sich interessieren, sich verabreden, sich verlieben

Beispielsätze:

Meine Nachbarn beschweren sich immer über unser schreiendes Baby.

Ich interessiere mich für die deutsche Sprache.

Sie hat sich bis über beide Ohren in Luis verliebt. 


Reflexive Verben mit Dativ  

Folgende Verben stehen immer mit einem Reflexivpronomen im Dativ:

sich etw. ansehen, sich etw. merken, sich etw. vorstellen

Beispielsätze:

Siehst du dir heute das Kunstwerk an?

Der Spion merkt sich die Zahlenkombination der Eingangstür. 

Ich stelle mir ein Haus am Strand vor. 

Sprakukos DaF-/DaZ-Blog | Reflexive Verben
Sprakukos DaF-/DaZ-Blog | Reflexive Verben

Reflexiv gebrauchte Verben / Unechte reflexive Verben

Bitte beachten Sie, dass es eine Reihe von Verben gibt, bei denen das Reflexivpronomen weggelassen und durch eine Akkusativ- oder Dativergänzung ersetzt werden können.

– reflexiv oder mit Akkusativergänzung –

In der folgenden Tabelle sind einige Verben dargeboten, die mit einem Reflexivpronomen im Akkusativ oder einer Akkusativergänzung stehen können. Die reflexive und nicht-reflexive Verwendung werden zu Zwecken der besseren Anschaulichkeit gegenübergestellt.

reflexiver Gebrauchnicht-reflexiver Gebrauch
Ich ärgere mich.Ich ärgere meinen kleinen Bruder.
Ich bewege mich schnell. Ich bewege meinen Fuß.
Ich erinnerte mich an den Termin. Ich erinnerte meinen Kollegen an den Termin.
Der Chef verabschiedet sich. Der Chef verabschiedet einen langjährigen Kollegen.

– reflexiv, nicht-reflexiv mit Akkusativergänzung oder reflexiv mit Dativ- und Akkusativergänzung –

Darüber hinaus gibt es Verben, die reflexiv als auch mit einer Akkusativ- und einer Dativergänzung stehen können.  Darunter fallen zum Beispiel die Verben sich waschen, sich anziehen oder sich ansehen Stehen reflexive Verben mit einer Akkusativergänzung, steht das Reflexivpronomen im Dativ. Auf die möglichen Verwendungsweisen gehen wir in der folgenden Tabelle ein.

reflexiver Gebrauchnicht-reflexiver Gebrauchreflexiver Gebrauch mit Akkusativergänzung
Ich wasche mich.Ich wasche das Baby.Ich wasche mir die Haare.
Sie zieht sich an.Sie zieht ihre Jacke an.Sie zieht sich ihre Jacke an.
Siehst du dich im Spiegel?Siehst du deine Freundin morgen?Siehst du dir einen Film an?

 

 

Grammatik: Verben im Präsens

Verben im Präsens

Die meisten Verben bilden das Präsens wie die Verben kommen und wohnen:

Nach dem Verbstamm haben diese Verben die Endungen -e, -st, -t (1.,2.,3. Person Singular) und -en, -t, -en (1.,2.,3. Person Plural). Die Konjugation des Verbs kommen lautet demzufolge wie folgt:

 kommenwohnen
ichkomm-ewohn-e
dukomm-stwohn-st
er, sie , eskomm-twohn-t
wirkomm-enwohn-en
ihrkomm-twohn-t
sie / Siekomm-enwohn-en

Weitere Verben, die nach demselben Konjugationsmuster gebildet werden, sind: lernen, spielen, machen, trinken, kochen, gehen, sagen, leben usw.

Verben auf -t, -d, -m, -n

Bei Verben, deren Verbstamm auf -t, -d, -m und -n auslautet, wird in der 2. und 3. Person Singular und der 2. Person Plural aus phonetischen Gründen ein -e eingeschoben. Daraus resultiert folgendes Bild:

 antwortenredenzeichnenatmen
ichantwort-ered-ezeichn-eatm-e
duantwort-estred-estzeichn-estatm-est
er, sie, esantwort-etred-etzeichn-etatm-et
wirantwort-enred-enzeichn-enatm-en
ihrantwort-etred-etzeichn-etatm-et
sie/ Sieantwort-enred-enzeichn-enatm-en

Verben auf -er und -el

Bei Verben, deren Verbstamm auf -er auslautet, kann das -e weggelassen werden. Bei Verbstämmen, die auf -el ändern, wird das -e grundsätzlich weggelassen.

 dauernklingeln
ichdau(e)r-eklingl-e
dudau-erstklingel-st
er, sie, esdauer-tklingel-t
wirdauer-nklingel-n
ihrdauer-tklingel-t
sie, Siedauer-nklingel-n

Übung

Übung: Verben im Präsens.

Unregelmäßige Verben / Starke und gemischte Verben

Definition

Im Gegensatz zu den regelmäßigen (=schwachen) Verben verändern sich bei den unregelmäßigen Verben die Stammvokale im Infinitiv, Präteritum und Partizip II. Bei den unregelmäßigen Verben sind zwei Klassen zu unterscheiden: starke und gemischte Verben.

Starke Verben

Starke Verben unterscheiden sich von schwachen Verben durch den Vokalwechsel im Infinitiv (meistens), Präteritum und Partizip II.

Bei der 1. und 3. Person Präteritum haben die Verben keine Endung. Manche Verben ändern zudem in der 2. und 3. Person Singular ihren Vokal im Verbstamm (Verben mit Vokalwechsel).

Das Perfekt wird mit den Verben „sein“ oder „haben“ gebildet. Das Partizip Perfekt (Partizip II) wird mit dem Präfix ge- und der Endung -en gebildet. Bei einfachen Verben wie z. B. sprechen steht das Präfix ge- vor dem Verbstamm {-sprech-}, die Endung -en wird angehängt, sodass sich das Partizip II gesprochen ergibt. Bei trennbaren Verben wird das Präfix ge- zwischen Verbpartikel und Verbstamm eingefügt: Sie ist gestern Abend in Sydney angekommen. Bei nicht-trennbaren Verben entfällt das Präfix: Er hat einen Gutschein bekommen.

Konjugation der starken Verben

– sprechen –

 PräsensPräteritumPerfekt
ichsprech-esprachhabe gesprochen
dusprich-stsprach-sthast gesprochen
er, sie, essprich-tsprachhat gesprochen
wirsprech-ensprach-enhaben gesprochen
ihrsprech-tsprach-thabt gesprochen
sie, Siesprech-ensprach-enhast gesprochen

– kommen –

 PräsensPräteritumPerfekt
ichkomm-ekambin gekommen
dukomm-stkam-stbist gekommen
er, sie, eskomm-tkamist gekommen
wirkomm-enkam-ensind gekommen
ihrkomm-tkam-tseid gekommen
sie, Siekomm-enkam-ensind gekommen

Gemischte Verben

Als gemischte Verben bzw. Mischverben werden Verben bezeichnet, die sich die Eigenschaften von den schwachen und starken Verben übernehmen. Mischverben verhalten sich im Präteritum und Partizip II wie die Verben der schwachen Deklination. Sie erhalten im Präteritum die Endungen -te, -test, -te, -ten, -tet, -ten und bilden das Partizip II mit ge- + Verbstamm + t.

Dazu kommt, dass Mischverben ihren Stammvokal ändern, was eine Eigenschaft der starken Verben ist. Die folgende Tabelle zeigt die Konjugation der gemischten Verben am Beispiel des Verbs denken.

 PräsensPräteritumPerfekt
ichdenk-edach-tehabe gedacht
dudenk-stdach-testhast gedacht
er, sie, esdenk-tdach-tehat gedacht
wirdenk-endach-tenhaben gedacht
ihrdenk-tdach-tethabt gedacht
sie, Siedenk-endach-tenhaben gedacht

Übersicht zu allen unregelmäßigen Verben

Infinitiv3. Person Sg. Präsens3. Person Sg. Präteritum3. Person Sg. Perfekt
backenbackt/ bäcktbackte/ buk (veraltet) hat gebacken
beginnenbeginntbegannhat begonnen
beißenbeißtbisshat gebissen
bergenbirgtbarghat geborgen
berstenbirstbarstist geborsten
betrügenbetrügtbetroghat betrogen
bewegenbewegtbewoghat bewogen
biegenbiegtboghat gebogen
bietenbietetbothat gebogen
bindenbindetbandhat gebunden
blasenblästblieshat geblasen
bleibenbleibtbliebist geblieben
bratenbrätbriethat gebraten
brachenbrichtbrachhat gebrochen
brennenbrenntbranntehat gebrannt
denkendenktdachtehat gedacht
dreschendrischtdroschhat gedroschen
dürfendarfdurftehat gedurft
empfehlenempfiehltempfahlhat empfohlen
erlöschenerlischterloschist erloschen
erschreckenerschrickterschrakist erschrocken
erwägenerwägterwoghat erwogen
essenissthat gegessen
fahrenfährtfuhrist/hat gefahren
fallenfälltfielist gefallen
fangenfängtfinghat gefangen
fechtenfichtfochthat gefochten
findenfindetfandhat gefunden
flechtenflichtflochthat geflochten
fliegenfliegtflogist/hat geflogen
fliehenfliehtflohist geflohen
fließenfließtflossist geflossen
fressenfrisstfraßhat gefressen
frierenfriertfrorhat gefroren
gärengärtgorist gegoren
gebärengebärt/ gebiertgebarist geboren
gebengibtgabhat gegeben
gedeihengedeihtgediehist gediehen
gehengehtging ist gegangen
gelingengelingtgelangist gelungen
geltengiltgalthat gegolten
genesengenestgenasist genesen
genießengenießtgenosshat genossen
geschehengeschiehtgeschahist geschehen
gewinnengewinntgewannhat gewonnen
gießengießtgosshat gegossen
gleichengleichtglichthat geglichen
gleitengleitetglittist geglitten
glimmenglimmtglimmthat geglommen
grabengräbtgrubhat gegraben
greifengreiftgriffhat gegriffen
habenhathattehat gehabt
haltenhälthielthat gehalten
hängenhängthängte + Akk.
hing
hat gehängt
hat gehangen
hebenhebthobhat gehoben
heißenheißthießhat geheißen
helfenhilfthalfhat geholfen
kennenkenntkanntehat gekannt
klingenklingtklanghat geklungen
kommenkommtkamist gekommen
könnenkannkonntehat gekonnt
kriechenkriechtkrochist gekrochen
ladenlädtludhat geladen
lassenlässtließhat gelassen
laufenläuftliefist gelaufen
leidenleidetlitthat gelitten
leihenleihtliehhat geliehen
lesenliestlashat gelesen
liegenliegt laghat gelegen
lügenlügtloghat gelogen
meidenmeidetmiedhat gemieden
mögenmagmochtehat gemocht
müssenmussmusstehat gemusst
nehmennimmtnahmhat genommen
nennennenntnanntehat genannt
ratenrätriethat geraten
reibenreibtriebhat gerieben
reißenreißtrisshat/ist gerissen
reitenreitetrittist geritten
rennenrenntrannteist gerannt
riechenriechtrochhat gerochen
ringenringtrang hat gerungen
rufenruft riefhat gerufen
schaffenschafftschuf
schaffte
hat geschaffen
hat geschafft
scheinenscheintschienhat geschienen
schiebenschiebtschobhat geschoben
schlafenschläftschliefhat geschlafen
schlagenschlägtschlughat geschlagen
schleichenschleichtschlichist geschlichen
schleifenschleiftschliffhat geschliffen
schließenschließtschlosshat geschlossen
schlingenschlingtschlanghat geschlungen
schmeißenschmeißtschmisshat geschmissen
schmelzenschmilztschmolzhat/ist geschmolzen
schneidenschneidetschnitthat geschnitten
schreibenschreibtschriebhat geschrieben
schreienschreibtschriehat geschriehen
schreitenschreitetschrittist geschritten
schweigenschweigtschwieghat geschwiegen
schwellenschwilltschwollist geschwollen
schwimmenschwimmtschwammhat/ist geschwommen
schwingenschwingtschwanghat/ist geschwungen
schwörenschwörtschworhat geschworen
sehensiehtsahhat gesehen
seinistwarist gewesen
sendensendetsandte/sendete
sendete
hat gesandt/gesendet
hat gesendet
singensingtsanghat gesungen
sinkensinktsankist gesunken
sitzensitztsaßhat gesessen
sollensollsolltehat gesollt
spinnenspinntspannhat gesponnen
sprechensprichtsprachhat gesprochen
springenspringtsprangist/hat gesprungen
stechenstichtstachhat gestochen
stehenstehtstandhat gestanden
stehlenstiehltstahlhat gestohlen
steigensteigtstieg ist gestiegen
sterbenstirbtstarbist gestorben
stoßen stößtstießist/hat gestoßen
streichenstreichtstrichhat gestrichen
streitenstreitetstritthat gestritten
tragenträgttrughat getragen
treffentriffttrafhat getroffen
treibentreibttriebhat getrieben
tretentritttrathat getreten
trinkentrinkttrankhat getrunken
tuntuttathat getan
überwindenüberwindetüberwandhat überwunden
unterscheidenunterscheidetunterschiedhat unterschieden
verderbenverdirbtverdarbist/hat verdorben
vergessenvergisstvergaßhat vergessen
verlierenverliertverlorhat verloren
verschwindenverschwindetverschwandist verschwunden
verzeihenverzeihtverziehhat verziehen
wachsenwächstwuchsist gewachsen
waschenwäschtwuschhat gewaschen
weichenweichtwichist gewichen
sich wenden
wenden
wendet sich
wendet
wandte sich
wendete
hat sich gewandt
hat gewendet
werbenwirbtwarbhat geworben
werdenwirdwurdeist geworden
werfenwirftwarfhat geworfen
wiegenwiegt
wiegte
wog
hat gewiegt
hat gewogen
wissenweißwusstehat gewusst
wollenwillwollte hat gewollt
ziehenziehtzoghat gezogen
zwingenzwingtzwanghat gezwungen